PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 280511 (BÖWE SYSTEC GmbH)
  • BÖWE SYSTEC GmbH
  • Werner-von-Siemens-Str. 1
  • 86159 Augsburg
  • http://www.boewe-systec.de
  • Ansprechpartner
  • +49 (821) 5702-365

Konjunkturkrise belastet Kennzahlen der BÖWE Group im ersten Halbjahr 2009

(PresseBox) (Augsburg, ) .
- Operativer Cashflow deutlich über Vorjahr
- Mitarbeiterzahl 2009 um 7% gesenkt
- Konzernumsatz im ersten Halbjahr um 2% unter Vorjahresniveau
- Auftragseingang und Umsatz im zweiten Quartal konjunkturbedingt unter Vorjahr
- EBIT im ersten Halbjahr bei 3,6 Mio. Euro (Vorjahr: 10,1 Mio. Euro)

Nach Jahren des kontinuierlichen Wachstums und des damit verbundenen Erfolgs stellt 2009 für die BÖWE Group ein schwieriges Jahr dar. Die weltweite Konjunkturkrise hat mit dem Finanzsektor einen unserer Zielmärkte besonders stark getroffen. Die damit einhergehende Investitionszurückhaltung setzte sich auch im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres weiter fort. Auch in vielen anderen Branchen werden derzeit Investitionen verschoben, oder mangels Finanzierungszusagen ausgesetzt. Der Auftragsbestand hat dadurch den niedrigsten Stand seit mehreren Jahren erreicht.

Bei Quartals- und Halbjahresumsatz wurde dagegen der Rückgang durch das stabilisierende Servicegeschäft deutlich abgefedert. Dank der eingeleiteten Restrukturierungsmaßnahmen konnten auch die negativen Auswirkungen auf Ergebnis und Finanzlage teilweise aufgefangen und zugleich erfreuliche Verbesserungen im Working Capital erzielt werden.

Dank eines verbesserten Working Capital Managements erzielte BÖWE SYSTEC im ersten Halbjahr 2009 einen positiven operativen Cashflow in Höhe von 13,9 Mio. Euro. Dem stand im Vorjahr ein Mittelabfluss in Höhe von -7,0 Mio. Euro gegenüber.

In Folge der strukturellen Anpassungen des Personalbestands, insbesondere in den USA, ging die Anzahl der Mitarbeiter gegenüber der Jahresmitte 2008 deutlich zurück. Ende Juni 2009 belief sich die Mitarbeiterzahl der BÖWE Group auf 3.427. Der Rückgang um 311 Mitarbeiter entspricht -8% und ist überproportional zum Rückgang des Umsatzes von -2%. Der wesentliche Teil des Personalabbaus (-7%) erfolgte im laufenden Geschäftsjahr.

1. Halbjahr

Nach wie vor sieht sich die BÖWE Group vom anhaltenden Investitionsstau im Bereich Mailroom Management Systeme stark getroffen. Dementsprechend verzeichnete die BÖWE Group im ersten Halbjahr 2009 einen Rückgang der Auftragseingänge gegenüber dem Vorjahr um rund 20% auf 179,7 Mio. Euro. Positive Wechselkurseffekte in Höhe von 17,9 Mio. Euro verhinderten einen deutlich stärkeren Rückgang.

Trotz der schwachen Auftragslage verzeichnete die BÖWE Group im ersten Halbjahr 2009 einen zufriedenstellenden Konzernumsatz von 205,1 Mio. Euro. Gegenüber dem entsprechenden Wert des ersten Halbjahres 2008 (210,2 Mio. Euro) ergab sich damit ein Rückgang um 2%. BÖWE SYSTEC profitierte dabei vom kontinuierlichen Servicegeschäft, das eine stabilisierende Komponente im Geschäft des Konzerns darstellt, sowie von positiven Wechselkurseffekten in Höhe von 18,0 Mio. Euro.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) belief sich im ersten Halbjahr 2009 auf 3,6 Mio. Euro nach 10,1 Mio. Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Ausschlaggebend für das niedrigere Ergebnis war neben der Umsatzschmälerung in erster Linie eine reduzierte Bruttomarge. Sonderaufwendungen im Zusammenhang mit der Restrukturierung des Konzerns belasteten das Ergebnis mit 3,9 Mio. Euro.

Entsprechend entwickelte sich das Nettoergebnis von 2,2 Mio. Euro in den ersten sechs Monaten 2008 auf -4,2 Mio. Euro im abgelaufenen Halbjahr.

Ausblick

Wir planen für das laufende Geschäftsjahr trotz des schwierigen konjunkturellen Umfeldes eine deutliche Verbesserung des operativen Ergebnisses im Vergleich zum Vorjahr. Unser mittelfristiges Ziel ist es, das operative Ergebnis, gemessen am EBITDA, wieder auf ein Niveau von 10% vom Umsatz zu steigern. Hierbei sollte uns insbesondere der hohe Anteil der Serviceumsätze helfen. Ab 2010 sollten auch die positiven Effekte der eingeleiteten Maßnahmen zur Ergebnisverbesserung - insbesondere der Anpassungen im Personalbereich - deutlich sichtbar werden.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.