Intelligente Ordertypen der Börse Stuttgart jetzt auch bei DONNER & REUSCHEL

Drei neue Ordertypen für Kunden der Privatbank verfügbar / Bank ist bereits der neunte Partner / Klare Vorteile für Kunden der Privatbank

(PresseBox) ( Stuttgart, )
Ab sofort können Kunden der Privatbank DONNER & REUSCHEL die intelligenten Ordertypen der Börse Stuttgart nutzen. "Wir freuen uns sehr, dass sich das Bankhaus DONNER & REUSCHEL für unser innovatives Angebot der intelligenten Ordertypen entschieden hat. Dies unterstreicht die Kundenakzeptanz dieses Services. Damit bringen wir Schritt für Schritt private Anleger auf Augenhöhe mit institutionellen Investoren", sagt Ralph Danielski, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Boerse Stuttgart Holding GmbH.

Die drei Ordertypen (Trailing Stop Order, Stop Limit Order und One Cancels Other Order) erleichtern es Privatanlegern, Kauf- und Verkaufsaufträge noch genauer an bestimmte Marktbedingungen zu knüpfen, Risiken zu begrenzen und professionelle Handelsstrategien mit nur einer Order umzusetzen. Jörg Laser, Mitglied des Vorstandes des Bankhauses DONNER & REUSCHEL: "Für unsere Kunden wollen wir immer einen Schritt voraus sein. Deshalb unterstützen wir zukunftsorientierte Dienstleistungen wie die intelligenten Ordertypen."

Seit der Einführung im Juni 2010 sind die Trailing Stop Order, die Stop Limit Order sowie die One Cancels Other für alle Assetklassen verfügbar. Neben DONNER & REUSCHEL können Anleger die intelligenten Ordertypen der Börse Stuttgart auch über die ING-DiBa, flatex, flatex.at, ViTrade, Sparkassen Broker, Cortal Consors, und die dwpbank nutzen. Darüber hinaus sind die Ordertypen für Kunden der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) über das Direktbrokerage der Baden-Württembergischen Bank (BW-Bank) und für die Kunden der Sparkassen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz über das Sparkassen-Direktbrokerage verfügbar.

Hinweise an die Redaktionen zur Funktionsweise der intelligenten Ordertypen:

Die Stop Limit Order ist eine Variation der bekannten Stop Loss Order. Hier wird beim Erreichen des definierten Stop-Loss-Kurses das Wertpapier nur verkauft, wenn das Kursniveau einen zweiten, vorher definierten Limitwert nicht unterschreitet.

Bei der Trailing Stop Order wird das Limit automatisiert an den Verlauf des Wertpapierkurses angepasst. Steigt der Kurs, wird der Stop-Kurs immer um einen zuvor definierten Abstand nachgezogen. Bei einer Verkaufsabsicht und im Fall steigender Kurse können Anleger somit Gewinne laufen lassen und zugleich Risiken absichern, ohne selbst fortlaufend eventuelle Limit-Orders manuell anpassen zu müssen.

Bei der One Cancels Other Order handelt es sich um die Kombination zweier Orders, bei der die eine Order sofort nach der Ausführung der anderen Order erlischt. Der Anleger definiert z.B. im Verkaufsfall einen Korridor mit einem risikobegrenzenden Ausstiegskurs unten und einem darüberliegenden Verkaufsniveau, bei dem er im Idealfall seinen Gewinn realisiert.

Mehr Informationen zu den intelligenten Ordertypen finden Sie unter: https://www.boerse-stuttgart.de/ordertypen
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.