PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 528121 (Boerse Stuttgart GmbH)
  • Boerse Stuttgart GmbH
  • Börsenstraße 4
  • 70174 Stuttgart
  • http://www.boerse-stuttgart.de

Handelsvolumen an der Börse Stuttgart beträgt im Juli über 7,3 Milliarden Euro

Deutliches Plus bei Anlageprodukten / Zuwächse bei verbrieften Derivaten und Aktien / Weiterhin hohe Handelsumsätze mit Corporate Bonds

(PresseBox) (Stuttgart, ) Im Juli 2012 setzte die Börse Stuttgart nach Orderbuchstatistik über 7,3 Milliarden Euro um. Damit legte das Handelsvolumen im Vergleich zum Juni um fast 5 Prozent zu. Der größte Umsatzanteil entfiel auf verbriefte Derivate. In dieser Anlageklasse betrug der Umsatz im Juli mehr als 3,5 Milliarden Euro. Das bedeutete eine Steigerung von über 5 Prozent gegenüber dem Vormonat. Anlageprodukte machten dabei einen Umsatzanteil von 2 Milliarden Euro aus und konnten ein deutliches Plus von über 8 Prozent im Vergleich zum Vormonat verzeichnen. Hebelprodukte steuerten über 1,5 Milliarden Euro zum Gesamtumsatz bei.

Der Umsatz im Anleihenhandel lag nahezu auf dem Niveau des Vormonats. Insgesamt wurden in dieser Assetklasse im Juli über 2,3 Milliarden Euro umgesetzt. Der größte Teil des Umsatzes entfiel mit über 1,3 Milliarden Euro auf Unternehmensanleihen. Im Vergleich zum Vormonat stieg das Handelsvolumen mit Corporate Bonds damit um mehr als ein Viertel.

Der Umsatz im Aktienhandel lag im Juli bei rund 885 Millionen Euro und somit um mehr als 36 Prozent höher als im Vormonat. Dabei entfielen über 686 Millionen Euro auf Inlands- und rund 198 Millionen Euro auf Auslandsaktien.

Im Handel mit Investmentfonds und Exchange Traded Products (ETPs) lag der Umsatz mit rund 530 Millionen Euro etwas unter dem Niveau des Vormonats. Dabei trugen ETPs 476 Millionen Euro zum Handelsvolumen bei. Auf aktiv gemanagte Fonds entfielen etwas mehr als 54 Millionen Euro, was einen Zuwachs von über 42 Prozent gegenüber dem Vormonat bedeutete.

Hinweise zur Monatstatistik:

Die Monatsstatistik der Börse Stuttgart wird auf Basis des Orderbuchumsatzes ausgewiesen. Damit werden alle Umsätze der gehandelten Wertpapiere für jeden Handelstag nachvollziehbar und überprüfbar dokumentiert. Die Erfassung der Wertpapiergeschäfte nach Orderbuch wird von allen intermediär gestützten deutschen Börsenplätzen angewendet und dient als Vergleichsbasis der Handelsumsätze. Für die Anlageklasse der verbrieften Derivate ermittelt die Börse Stuttgart zudem die Handelsumsätze nach ausgeführtem Kundenordervolumen und übermittelt diese an den Deutschen Derivate Verband (DDV). Damit ist die Vergleichbarkeit unterschiedlicher Handelsplätze auch bei verbrieften Derivaten gewährleistet.