Dr. Christian Ricken wird neuer Börsenratsvorsitzender der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse

Nachwahl nach Ausscheiden Ingo Mandts

(PresseBox) ( Stuttgart, )
In der Sitzung des Börsenrats der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse am 27. April wurde Dr. Christian Ricken, Mitglied des Vorstands der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW), an die Spitze des Gremiums gewählt. Er folgt auf Ingo Mandt, der zum 30. Januar 2017 aus dem Börsenrat ausschied.

Ricken gehört dem Börsenrat für die Wählergruppe der öffentlich-rechtlichen Kreditinstitute an. Als Vorstandsmitglied ist er seit Januar 2017 bei der LBBW für Financial Market, Internationales Geschäft und Asset Management zuständig. Zuvor war er als Senior Advisor bei McKinsey und in verschiedenen Funktionen bei der Deutschen Bank AG tätig – u.a. als Mitglied im Group Executive Committee.

Die Mitglieder des Börsenrats wählten Ricken gemäß § 2 Abs. 5 der Börsenrats-Wahlordnung. Die Nachwahl gilt für die Restdauer der Amtszeit des aktuellen Börsenrats bis Mai 2018.

Neben Ricken wurden kürzlich Michael Görgens, Head of Fixed Income, ETF and eSalestrading bei der EUWAX AG, Gunnar Regier, Head of Markets Germany/Austria, Ständiger Vertreter J.P. Morgan Securities plc, Gregoire Toublanc, Head of Exchange Traded Solutions bei der BNP Paribas S.A., sowie Dieter Umhau, Direktor Finanzen und Rechnungswesen bei der Südzucker AG, neu in den Börsenrat gewählt.

Darüber hinaus wurden Alexander Mast, Managing Director - Leiter Wealth Management Region Baden-Württemberg bei der Deutschen Bank AG, sowie Jens Furkert, Leiter der Abteilung Anleihenhandel der Euwax AG, in den Sanktionsausschuss der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse gewählt.

Der Börsenrat ist das oberste Organ der öffentlich-rechtlichen Börse. Wesentliche Aufgaben sind unter anderen die Bestellung und Beaufsichtigung der Geschäftsführung sowie der Erlass der Börsenordnung, der Gebührenordnung und der Bedingungen für Geschäfte. Die Organe der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse – Börsenrat, Börsengeschäftsführung, Handelsüberwachungsstelle und Sanktionsausschuss – sorgen für die Aufstellung der Regelwerke und die öffentlich-rechtliche, neutrale Überwachung des Börsenhandels, wodurch sich die Börse von außerbörslichen Handelssystemen unterscheidet. Bei ihrer Tätigkeit werden die Börsenorgane durch die Börsenaufsichtsbehörde, das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg, kontrolliert. Das Gremium ist für eine Amtszeit von drei Jahren gewählt. 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.