Dividenden-Hoch im Norden - Ausschüttungen der HASPAX- und NISAX-Titel bieten den DAX-Unternehmen Paroli

(PresseBox) ( Hamburg/Hannover, )
.
- Mehrere norddeutsche Unternehmen mit Top-Dividenden
- Kurssteigerungen und Dividenden sorgen für doppeltes Plus
- In der anstehenden Saison hohe Dividenden erwartet

Die Dividendensaison hat begonnen, und die ersten DAX-Unternehmen haben bereits ihre Ausschüttungswerte für das Geschäftsjahr 2010 bekanntgegeben. Auch für die in den norddeutschen Regionalindizes HASPAX und NISAX gelisteten Unternehmen beginnt die Zeit der Dividendenzahlung. "Für Anleger lohnen sich Aktien oft doppelt: Zusätzlich zu den teilweise hohen Kursgewinnen der letzten Monate können sich viele Anleger in diesem Jahr auch über eine ordentliche Dividendenrendite freuen", sagt Dr. Sandra Lüth, Geschäftsführerin der Börsen Hamburg und Hannover. Dabei müssen die norddeutschen Unternehmen den Vergleich mit den DAX30-Unternehmen nicht scheuen: Einige der im HASPAX und NISAX vertretenen norddeutschen Unternehmen werfen sogar höhere Dividendenrenditen ab.

Freenet und Bijou Brigitte höchste Dividendenrenditen 2010

In den nächsten Wochen schütten die Unternehmen die Dividenden für das Geschäftsjahr 2010 aus. Analysten gehen von teilweise hohen Beträgen aus. "Die Gewinne vieler norddeutscher Unternehmen haben sich 2010 gut entwickelt. Es fällt den Gesellschaften daher verhältnismäßig leicht, die Aktionäre mit einer hohen Dividende an diesem Erfolg zu beteiligen", erklärt Lüth. Die Dividendenrenditen fallen bei den norddeutschen Unternehmen teilweise sogar sehr hoch aus: Selbst die Deutsche Telekom mit der höchsten Dividendenrendite aller DAX-Werte wird von dem im HASPAX notierten Unternehmen Freenet noch übertroffen. In diesem Jahr erhalten die Aktionäre des im hohen Norden ansässigen Unternehmens voraussichtlich 0,78 Euro Dividende pro Aktie. Auf den aktuellen Kurs bezogen ergibt sich daraus eine Dividendenrendite von 8,76 Prozent gegenüber 7,17 Prozent bei der Telekom. Auf den zweiten Platz im HASPAX kommt Bijou Brigitte mit 6,30 Prozent. Unter den im NISAX gelisteten Unternehmen steht die Hannover Rück mit 5,11 Prozent an erster Stelle.

Hohe Dividendenrendite wird auch für das Geschäftsjahr 2011 erwartet

Auf Basis des heutigen Kursniveaus ergäben sich Renditen, die teilweise nicht nur zweistellig sind, sondern auch deutlich über jenen von länger laufenden festverzinslichen Wertpapieren lägen. "Es handelt sich aber lediglich um erste Prognosen. Anleger behalten die Chancen und Risiken einer Aktienanlage daher besser genau im Auge", so Lüth. Denn die von vielen Volkswirten für 2011 vorhergesagte, leicht unter dem Vorjahr liegende Steigerung des Bruttoinlandsprodukts kann noch für einige Veränderungen bei den Unternehmensgewinnen sorgen. "Gewissheit bringt wiederum erst die Dividendensaison 2012. Bis dahin wird an der Börse lediglich die Zukunft gehandelt."

Im HASPAX sind die 25 erfolgreichsten börsennotierten Unternehmen aus der Metropolregion Hamburg gelistet, im NISAX die 20 wichtigsten Aktiengesellschaften Niedersachsens. Im vergangenen Jahr haben HASPAX und NISAX um rund 22 Prozent und rund 42 Prozent zugelegt - und damit die Entwicklung des DAX deutlich übertroffen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.