PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 528492 (Bobst Group SA)
  • Bobst Group SA
  • 1001 Lausanne
  • http://bobst.com
  • Ansprechpartner
  • Birgit Maruschzik
  • +49 (228) 343583

Produktionslinien von BOBST nach dem großen drupa-Erfolg ausgelastet

Hausmesse zu digitalen Technologien für 2013 angekündigt

(PresseBox) (Mex,Schweiz, ) BOBST ist mit seinen Plänen für die Entwicklung neuer Produkte und Services unter anderem für den digitalen Bogendruck und das Finishing auf dem richtigen Weg. Die innovativen Produkte und Services werden die Herausforderungen abdecken, denen die Kunden künftig voraussichtlich ausgesetzt sein werden. Das haben die Gespräche zwischen BOBST und Kunden während der drupa 2012 bestätigt, die für das Unternehmen sehr erfolgreich war.

Ankündigung digitaler Technologien

Emilio Corti, Head of Sales der Business Unit Sheet-fed von BOBST: "Die drupa war für uns ein großartiger Erfolg. Neben unseren neuen Service-Paketen haben wir insbesondere in den Bereichen Stanzen, Prägefoliendruck und Faltschachtelkleben unsere Spitzentechnologien präsentiert. Die Reaktion der Kunden war ausgesprochen positiv - was sich auch in der großen Zahl konkreter Aufträge widerspiegelt. Nahezu gleich wichtig war, dass wir die drupa für den intensiven Informationsaustausch mit unseren Kunden nutzen konnten. Wir haben ihnen sehr aufmerksam zugehört, mit welchen Anforderungen in Sachen Qualität, Zuverlässigkeit und Produktivität sie für die Zukunft rechnen. Diese Informationen fließen jetzt in unsere Forschungs- und Entwicklungsprogramme ein. Gleichzeitig konnten wir gemeinsam mit unseren Kunden verifizieren, dass unsere bereits laufenden Entwicklungsprojekte mit ihren Erwartungen übereinstimmen. Sowohl im Bereich konventioneller Ausrüstungen als auch im Bereich digitaler Anlagen wurden wir eindeutig bestätigt."

Im Vorfeld der drupa 2012 hatte BOBST angekündigt, sich mit seinen Kunden über die ersten Ergebnisse seiner Machbarkeitsstudie hinsichtlich der Einsatzmöglichkeiten des Digitaldrucks im Verpackungswesen und über seineSichtweise zur Entwicklung digitaler Technologien in der Branche auszutauschen. Emilio Corti: "Wir haben vielen Kunden die Ergebnisse unserer Digitaldruckstudie präsentiert. Ihr Feedback war sehr positiv. Demnach sind wir mit unseren Entwicklungen auf dem richtigen Weg und werden mit ihnen exakt die Anforderungen abdecken, denen sich unsere Kunden künftig ausgesetzt sehen. Wir haben nun beschlossen, unsere erste industrielle digitale Anlage in der zweiten Hälfte des kommenden Jahres auf einer Hausmesse zu präsentieren. Die Anlage wird nicht nur eine Digitaldruckmaschine umfassen, sondern auch den digitalen Postpress-Bereich einbeziehen."

Volle Auftragsbücher

Ein Großteil der Besucher auf dem Messestand von BOBST waren Druckdienstleister aus Schwellenländern. Jeder vierte Besucher stammte aus den BRIC-Ländern (Brasilien, Russland, Indien, China). "Die von uns auf der drupa 2012 vorgestellten technologischen Entwicklungen entsprachen insbesondere auch den Anforderungen unserer Kunden aus Schwellenländern, in denen ein klarerTrend hin zu hochwertigeren Verpackungen erkennbar ist. Trotz der schwierigen weltwirtschaftlichen Lage wollten zwei Drittel der Besucher unseres Standes mit uns aktuelle Projekte besprechen. Aus vielen dieser Gespräche resultierteninzwischen Aufträge. Unsere Produktionslinien sind tatsächlich für mehrere Monate voll ausgelastet", so Emilio Corti.

Die Business Unit Sheet-fed von BOBST stellte auf der drupa 2012 eine Vielzahl von Innovationen vor. Zu ihnen zählen u. a.:

- Eine neue Version der Flachbettstanze EXPERTCUT 106 PER. Dank intelligenter Systeme, die über die gesamte Maschine hinweg verteilt sind, wartet sie mit einer weiter gesteigerten Produktivität auf. Zudem erhöhen neue Systeme die Lebensdauer der Werkzeuge.

- Die Ankündigung der brandneuen Großformat-Prägefoliendruckmaschine EXPERTFOIL 142. Sie wird die weltweit einzige Prägefoliendruckmaschine speziell für das 6er-Format sein.

- Neue Systeme für Faltschachtel-Klebemaschinen von BOBST verringern den Abfall und erhöhen die Qualität der Endprodukte. Darunter SPEEDWAVE GT (erhöht die Maschinenleistung bei komplexen Schachteln wie z. B. Faltbodenschachteln), ACCUBRAILLE GT (ermöglicht die Inline-Prägung von Braille-Schrift mit bis zu acht Zeilen auf vier Seiten oder quer über den Zuschnitt) und ACCUCHECK (prüft während des Durchlaufs alle Kartonzuschnitte auf Druck- und Materialfehler).

Neben den neuen Maschinen präsentierte BOBST auf seinem Messestand Neuentwicklungen seiner Business Unit Services. Zu ihnen zählten innovative Remote-Services wie die MOBILE PORTAL-App für die Maschinenüberwachung mit Smartphones und Tablet-PC sowie das Boost my BOBST-Programm. Dieses stellt ein Webportal zur Verfügung, auf dem Kunden nach Upgrades für ältere Maschinen suchen können.

Emilio Corti: "Die Messebesucher haben sich von unserem neuen Service-Ansatz sehr beeindruckt gezeigt. Sie haben gesehen, dass wir uns intensiv mit ihren Problemen und Anforderungen beschäftigen und proaktiv neue Service-Pakete entwickeln. Entsprechend groß war ihr Interesse. Ich denke, sie haben erkannt, dass wir auf einem guten Weg sind, im Service-Bereich weltweit zum Benchmark der Branche zu werden."

Bobst Group SA

BOBST ist der weltweit führende Lieferant von Qualitätsanlagen und Services für Verpackungshersteller in den Bereichen Faltschachteln, Wellpappe und flexible Materialien.

Das 1890 von Joseph Bobst in Lausanne, Schweiz, gegründete Unternehmen BOBST ist in mehr als 50 Ländern vertreten, besitzt 11 Produktionsstätten in 8 Ländern und beschäftigt mehr als 5 000 Mitarbeiter auf der ganzen Welt. Das Unternehmen erzielte im vergangenen Jahr einen Umsatz von CHF 1,27 Mia. (ca. EUR 1,06 Mia.).