Kombination von R-OLAP und M-OLAP in neuer Board M.I.T. Version ermöglicht „Real-Time Business Intelligence“

Die neue Version 5.5 des Management Intelligence Toolkits verbindet die integrierte multidimensionale Datenbank mit direktem Zugriff auf relationale Systeme und garantiert gewohnten Analyse-, Planungs- & Simulations-Komfort

(PresseBox) ( Bad Homburg, )
Mit der neuen Version 5.5 von Board M.I.T. verfolgt Orenburg, der Pionier für Management Intelligence, konsequent sein Ziel, Anwendern eine Alternative zu traditionellen BI-Werkzeugen zu bieten.

Das neue Release ermöglicht neben der bisherigen multidimensionalen Datenhaltung in der integrierten Board M.I.T. Datenbank auch den direkten Zugriff auf relationale Datenbanken. Über virtuelle Datenwürfel werden die multidimensionalen Analysemöglichkeiten in operative (relationale) Systeme integriert. Damit ist für den Anwender erstmals der Weg zu echten „Real-Time“ Business Intelligence Lösungen – z.B. für ein Business Activity Monitoring (BAM) – geebnet.

Hierbei werden alle Analyse-, Planungs- und Simulationsfunktionen der bewährten „Multi-Dimensional Engine“ – inklusive dem Zurückschreiben von Plandaten - auch in der neuen „Relational Engine“ unterstützt. Somit können die kumulierten Analyse- und Planungsergebnisse in Board M.I.T. sofort mit allen Auswirkungen auf die darunter liegenden Datensätze in das operative System zurückgeschrieben und zeitgleich genutzt werden.

Zusätzlich werden komplexe Business Intelligence-Projekte mit großen Datenmengen und unterschiedlichen Detailinformationen in den verschiedenen Datenquellen über die neuen Parent-Child-Datenbanken optimiert. Hierbei werden mehrere „Child-Datenbanken“ mit einer „Master-Datenbank“ verlinkt und automatisch synchronisiert. In der Parent-Datenbank können die Werte vielfältiger Systeme auf kumulierter Ebene umfassend analysiert werden, ohne dass der Detaillierungsgrad einzelner Positionen verloren geht. Die Anwender können jederzeit aus der Parent-Datenbank heraus in die Details der Child-Datenbank herunter navigieren. Auf diese Weise werden auch Konzernen mit sehr heterogenen Datenbanksystemen umfassende Analysen bei hoher Performance und geringem administrativem Aufwand ermöglicht.

Neben zusätzlichen Weiterentwicklungen des Produktes wurde insbesondere die Anbindung der Daten aus den Vorsystemen neu gestaltet und um viele neue Funktionalitäten – wie bspw. eine OLE DB Schnittstelle - erweitert.

Board M.I.T. 5.5 wurde bereits sehr enthusiastisch vom internationalen Orenburg Partnernetzwerk aufgenommen und wird von der Orenburg (Deutschland) GmbH am 7. Oktober 2005 auf dem Management Intelligence Forum in Bad Homburg erstmals Kunden, Interessenten und Analysten präsentiert.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.