Problemlos sicher

Heimmodus von Alarmanlagen gegen Fehlalarme

(PresseBox) ( Dachau, )
Alarmanlagen geben vielen Menschen ein Gefühl von Sicherheit - und steigern somit auch das Wohlbefinden und ein Stück weit die Lebensqualität. Wer sich jedoch näher mit Einbruchmeldeanlagen beschäftigt, stößt oft auf Berichte von Fehlalarmen, die das schöne Gefühl der Sicherheit trüben. "Fehlalarme lassen sich nie zu 100 Prozent ausschließen. Doch lösen beispielsweise Haustiere oder das Öffnen eines Fensters ungewollten Alarm aus, rückt die Polizei an, obwohl kein tatsächlich versuchter Einbruch stattfand. Dies kann einen Gebührenbescheid der Behörden nach sich ziehen", weiß Dirk Bienert, Sicherheitsexperte und Geschäftsführer der Blockalarm GmbH, und ergänzt: "Zudem führen vermehrte Fehlalarme zu Unaufmerksamkeit von Heimbesitzern selbst und auch von eigentlich wachsamen Nachbarn. Anlagen, die zwischen Heimmodus und scharfem Modus unterscheiden können, helfen Fehlalarme fast vollständig zu vermeiden."

Außenhautüberwachung im Heimmodus
Verlassen Bewohner ihr Haus oder ihre Wohnung, sollen alle Systeme bei Einbrüchen zuverlässig Alarm auslösen. Manche Täter versuchen allerdings auch in Objekte einzudringen, wenn sich Personen im Haus befinden - zum Beispiel während der Nacht. Um jederzeit ein Gefühl von Sicherheit in den eigenen vier Wänden zu verspüren, lassen sich manche Systeme deshalb in den sogenannten Heimmodus stellen, sodass die Anlage auch Gefahren meldet, wenn die Bewohner sich im Haus befinden. "Bei der QANTUM®-Funkalarmanlage findet im Heimmodus beispielsweise keine Überwachung des Hausinneren statt, sondern der Schutz erfolgt in dieser Einstellung über die Außenhautüberwachung. Dabei unterscheidet das System durch einen integrierten Akustiksensor mit Geräuschanalyse zwischen alltäglichen Umgebungsgeräuschen wie dem Öffnen eines Fensters zum Lüften und einbruchtypischen Vorgängen wie dem Aufhebeln einer Öffnung. Auch wenn Bewohner oder Haustiere auf Terrassen und Balkone hinausgehen oder die Haustür geräuschvoll zufällt, lösen diese Geschehnisse dadurch keine Fehlalarme aus", sagt Bienert. Beim Verlassen des Hauses deaktivieren Bewohner den Heimmodus einfach und stellen das System wieder scharf, sodass die Anlage wieder alle Aktivitäten rund ums Haus und im Inneren überwacht.

Weitere Informationen unter www.blockalarm.de 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.