Franz Bürgi verlässt die BKW

(PresseBox) ( Bern 25, )
Der Geschäftsführer der sol-E Suisse AG, Franz Bürgi verlässt aufgrund der laufenden Konzernreorganisation per 1. März 2013 die BKW AG. Er wendet sich neuen beruflichen Herausforderungen zu. Im Zuge der Reorganisation, die mit Blick auf die Umsetzung der Strategie "BKW 2030" erfolgt, wird die sol-E Suisse in die neuen Geschäftsbereiche "Erneuerbar und Effizienz" sowie "Erzeugung" integriert.

Franz Bürgi trat am 1. März 2008 in die BKW ein. Am 1. Juni 2008 übernahm er die Leitung der sol-E Suisse AG, der Tochtergesellschaft der BKW im Bereich der neuen erneuerbaren Energien. Er leitete den Ausbau der sol-E auf rund 50 Mitarbeitende. Bürgi zeichnete für die Projektakquisition und -realisierung sowie für mehr als 80 Assets und Beteiligungen in den Bereichen Photovoltaik, Kleinwasserkraft, Windenergie, Biomasse (Fernwärme, Holzenergie, vergärbare Biomasse), Contracting von Wärmeanlagen und Geothermie verantwortlich. Er amtete zudem als Verwaltungsratspräsident verschiedener Tochtergesellschaften der sol-E Suisse.

Die BKW bedankt sich bei Franz Bürgi für die geleistete Arbeit und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.