BKW tritt der Allianz digitalSTROM bei

Energieeffizienz

(PresseBox) ( Bern, )
Die BKW FMB Energie AG (BKW) ist als erstes schweizerisches Energieversorgungsunternehmen der Allianz digitalSTROM beigetreten. Mittel- bis langfristig möchte die BKW die digitalSTROM-Technologie in ihrem Versorgungsgebiet einführen und auf diese Weise Strom effizient nutzen. Ziel der Allianz ist es, die Haushalte mit intelligenten elektrischen Geräten auszustatten, deren Vernetzung in den Gebäuden voranzutreiben und auf diese Weise einen Beitrag zur sparsamen Nutzung von Strom leisten. Mit dem Beitritt zu dieser Allianz verstärkt die BKW ihr Engagement im Bereich der Energieeffizienz.

Die digitalSTROM-Technologie ist prinzipiell in jedem Lebensbereich nützlich, in dem elektrischer Strom gebraucht wird. Sie kann grundsätzlich in jedem elektrischen Gerät eingesetzt werden. Dadurch sind eine Vielzahl von Applikationen möglich. Gegenwärtig typische Anwendungen sind Beleuchtungssteuerungen mit Dimmen und Szenenschaltungen, Steuerungen von Jalousien sowie Alles-Aus-Funktionen beim Verlassen des Hauses. Die Technologie schafft dank einer Energieverbrauchsanzeige die technischen Grundlagen für eine Direktüberwachung sowie Visualisierung des Stromkonsums in Echtzeit. Der Kunde kann den Stromverbrauch selbst regulieren und verfügt zudem über mehr Komfort. Dank eines Überspannungsschutzes und der Abschaltung defekter elektrischer Geräte steigt auch die Sicherheit.

Ziel der BKW ist es, nach der Testphase einer Demoanlage noch in diesem Jahr mit der Programmierung eigener Applikationen zu beginnen. 2009 wird die erste Testwohnung im BKW-Versorgungsgebiet entstehen. Die Verbreiterung der Anwendung ist für 2010 geplant.

digitalSTROM.org ist eine Non-Profit-Organisation, die Anfgang Juli 2007 an der Eidgenössischen Technischen Hochschule ETH Zürich gegründet wurde, um die gleichnamige Technologie zu einem weltweiten Standard zu entwickeln. Im Rahmen von digitalSTROM arbeitet eine Allianz von Firmen, Organisationen und Forschungseinrichtungen zusammen, um elektrische Geräte im Sinne der Energieeffizienz, Nutzerkomfort und Sicherheit über die vorhandenen Stromleitungen zu vernetzen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.