BKW Engineering knüpft engmaschiges Netzwerk

Mit AEP Planung und Beratung wird Präsenz im Alpenraum intensiviert

(PresseBox) ( Bern, )
Mit der AEP Planung und Beratung stösst ein weiteres Ingenieurunternehmen zur BKW Gruppe. Die AEP ist eine ideale Ergänzung zum bereits bestehenden Netzwerk von BKW Engineering. Sie ermöglicht die gezielte geografische und thematische Weiterentwicklung des Portfolios in Österreich, Süddeutschland und der Schweiz. Die AEP ist auf die Planung und Beratung in den Bereichen Wasserwirtschaft, Umwelt- und Energietechnik, Alpintechnik und Beschneiungsanlagen, Verkehrswege und Freizeitanlagen sowie Baumanagement und Hochbau spezialisiert.

Die BKW Gruppe ist dank der Übernahme der Ingenieurgemeinschaft Bilek + Krischner (IGBK) schon seit Ende 2015 auf dem österreichischen Markt, vorwiegend in der Steiermark, tätig. Diese Präsenz wird nun ausgebaut. Die AEP mit Sitz in Schwaz in Tirol sowie Niederlassungen in Imst und Reutte stellt nicht nur geografisch eine wertvolle Erweiterung dar. Auch in ihren Tätigkeiten ergänzen sich die beiden Ingenieurunternehmen optimal. Insbesondere bei Verkehrsinfrastrukturprojekten und der Skigebietsentwicklung können hohe Synergien genutzt werden. Darüber hinaus entsteht im Bund mit der IFB Eigenschenk in Süddeutschland und der Frey + Gnehm in der Schweiz ein zusammenhängendes Marktgebiet innerhalb des Netzwerks von BKW Engineering.

Hermann Ineichen, Konzernleitungsmitglied der BKW, sagt zur jüngsten Übernahme: «Das Netzwerk von BKW Engineering wird immer dichter. Dadurch können wir länderübergreifend umfassende Dienstleistungen anbieten, was sich in einem klaren Mehrwert für unsere Kunden widerspiegelt.» Für die Geschäftsführer der AEP, Andreas Eller, Robert Wendlinger und Hans Glockengiesser, erlaubt dieser Schritt, ihr Unternehmen weiterzuentwickeln: «Als Mitglied der BKW Familie können wir unser Geschäft mit einer starken Partnerin weiter ausbauen. Einerseits festigen wir unsere Position in Österreich, andererseits eröffnen sich uns neue Möglichkeiten auf dem süddeutschen und dem Schweizer Markt.»

Als eines der führenden Ingenieurbüros in Westösterreich bietet die AEP umfangreiche Planungs- und Beratungsdienstleistungen an. Zu den Referenzprojekten des Unternehmens gehören beispielsweise die Pistenplanung für den Ausbau der «Familienstreif» in Kitzbühel, die Betreuung des Skigebietes Silvretta Seilbahn AG in Ischgl, sowie diverse ÖBB-Streckenbauwerke und -bahnhöfe (z.B. WM-Bahnhof Seefeld). Weiter wird die Erdgasversorgung in ganz Tirol ingenieurmässig betreut. Die AEP wurde 1999 von den drei heutigen Geschäftsführern gegründet, die das Unternehmen weiterhin leiten werden. Für die über 50 Mitarbeitenden ergeben sich durch die Übernahme keine Veränderungen.

AEP

Die AEP ist ein führendes Ingenieurbüro in Westösterreich mit Sitz in Schwaz in Tirol, Niederlassungen in Imst und Reutte sowie einer Ostschweizer Tochtergesellschaft in Widnau (SG). Das Unternehmen beschäftigt über 50 Mitarbeitende und bietet umfassende Planungs- und Beratungsdienstleistungen in den Bereichen Kulturtechnik und Wasserwirtschaft, Energieversorgung und Umwelttechnik, Alpintechnik und Schneeanlagen, Baumanagement und Hochbau sowie Verkehrswege und Freizeitanlagen an.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.