PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 331423 (Bizerba SE & Co. KG)
  • Bizerba SE & Co. KG
  • Wilhelm-Kraut-Str. 65
  • 72336 Balingen
  • http://www.bizerba.de
  • Ansprechpartner
  • Patrick Schroeder
  • +49 (228) 6204-384

Tradition trifft Moderne

Qualitätsschinkenhersteller Ramsay arbeitet mit Bizerba A510 Schneidemaschinen

(PresseBox) (Balingen, ) Was passiert, wenn über Jahrhunderte bewährte Produktionsmethoden auf modernste Technologien stoßen? Im Optimalfall schaffen sie starke Synergien für effizientere Produktionsprozesse. So geschehen im Fall Ramsay. Das Familienunternehmen aus dem schottischen Carluke produziert seit nunmehr 150 Jahren Qualitätsschinken und verkauft ihn im eigenen Fabrikladen sowie an ausgewählte Händler, Hotels und Restaurants. Seit neuestem kommen dabei die intelligenten Schneidemaschinen A510 des badenwürttembergischen Unternehmens Bizerba zum Einsatz, welches auf anspruchsvolle Wiege-, Informations- und Food-Service Technologie spezialisiert ist.

"Unsere Firmenphilosophie basiert auf Qualität statt Quantität. Das trifft auch auf die Maschinen zu, die wir kaufen. Sie müssen belastbar und für viele Jahre harter Arbeit ausgelegt sein", erzählt Geschäftsführer Andrew Ramsay. Das Unternehmen nutze bereits seit einigen Jahren Bizerba Schneidemaschinen. Als die A510 auf den Markt kam, begannen in der hauseigenen Produktion die ersten Tests. "Uns wurde schnell klar, dass es durch die intelligente Kombination aus Schneidemaschine, Waage und passender Software zu signifikanten Einsparungen des Giveaways kommt", so Ramsay weiter.

Die A 510 schneidet den Schinken direkt auf eine integrierte Waage. Eine Software vergleicht kontinuierlich das geschnittene Gewicht mit dem Zielgewicht und reguliert die Scheibendicke währende des Schneideprozesses. "Selbst naturgewachsene Produkte wie Schinken lassen sich somit exakt auf das Fixgewicht zuschneiden. Der Anteil des Give-Aways wird dadurch deutlich reduziert", erklärt Andreas Gmelin, Director Food Processing bei Bizerba. Bei Produkten mit einem Kilopreis von 11 Euro und einem Umsatz von 10 Tonnen pro Monat, spare der Anwender monatlich bis zu 11.000 Euro. "Aufs Jahr hochgerechnet ergeben sich ca. 130.000 Euro Ersparnis, die sich direkt auf den Gewinn durchschlagen. Entsprechend schnell ist der returnofinvestment point erreicht". Die Schneidemaschine finanziere sich also quasi von selbst.

Seit 1857 hat sich an den traditionellen Zubereitungsmethoden und Rezepten sowie der Qualität des Ramsay-Schinkens wenig geändert. Doch werden stets die höchsten Standards in der Bearbeitung und Tiefkühlung aufgenommen und weiterentwickelt, um den heutigen Hygiene-Vorschriften genügen zu können und die Effizienz kontinuierlich zu erhöhen. In diesen Aufwärtstrend reiht sich die A510 nahtlos ein.

Die A510 lässt sich leicht bedienen, reinigen und warten. Das Messer kann ohne Montagearbeiten direkt an der Maschine geschliffen und mit nur wenigen Handgriffen gesäubert werden.

Die Ergonomie der Maschine, ein niedriger Schacht und eine gute Höhe des Auslaufbandes, mache die Handhabung der Maschine angenehm. Der Touchscreen mit farbiger LCD-Anzeige ist übersichtlich aufgebaut und erlaube die intuitive Bedienbarkeit auch für ungeschultes Personal. "Art des Schneidguts, Anzahl der Scheiben, Zahl der Portionen, Fächerabstand und Ablageform lassen sich variabel definieren und vorab im Menü einfach festlegen. Die Integration des Wiegens in den Schneide- und Portionierungsprozess beschleunigt Arbeitsabläufe erheblich. Das ist ein großer Vorteil für unsere Produktion", sagt Ramsay.

Da auch Bizerba ein traditionelles Familienunternehmen ist, "freuen wir uns, dass sich altbewährte Philosophien und neueste Technologien nicht beißen, sondern sich im Gegenteil zu einem starken Ganzen ergänzen können", so Gmelin abschließend.

Bizerba SE & Co. KG

Bizerba ist ein weltweit operierendes, in vielen Bereichen marktführendes Technologieunternehmen für professionelle Systemlösungen der Wäge-, Etikettier-, Informations- und Food-Servicetechnik in den Segmenten Retail, Food-Industrie, produzierendes Gewerbe und Logistik. Branchenspezifische Hard- und Software, leistungsstarke netzwerkfähige Managementsysteme sowie ein breites Angebot von Labels, Consumables und Business Services sorgen für die transparente Steuerung integrierter Geschäftsprozesse und die hohe Verfügbarkeit der Bizerba spezifischen Leistungsmerkmale.

Weltweit ist Bizerba in über 120 Ländern präsent - mit 41 Beteiligungen in 23 Ländern und 56 Landesvertretungen. Der Umsatz im Konzern belief sich 2008 auf rund 433 Mio. EUR. Hauptsitz des Unternehmens, das rund 3.100 Mitarbeiter beschäftigt, ist Balingen; weitere Fertigungsstätten befinden sich in Meßkirch, Bochum, Wien (Österreich), Pfäffikon (Schweiz), Mailand (Italien), Shanghai (China), Forest Hill (USA) und San Louis Potosi (Mexiko).