Auf den ersten Blick: SliceCheck von Bizerba für optische Kontrolle geschnittener Produkte

Balingen, (PresseBox) - Das Inspektionssystem SliceCheck von Bizerba ermöglicht eine optische, hundertprozentige Kontrolle von geschnittenen Produkten vor dem Verpacken. Die Prüfung in Echtzeit erkennt mechanische Beschädigungen und optische Mängel wie eingerissene Ränder, Löcher oder fehlerhafte Ausrichtung und sortiert mangelhafte Produkte rechtzeitig aus. Dies spart Material und Kosten.

Die optische Inspektionstechnologie in SliceCheck prüft die oberste Scheibe jedes Produktstapels direkt nach dem Schneideprozess auf Faktoren wie Form, Größe, Position und Komposition. Mängel wie Falten, Einrisse und Fehlstellen führen dazu, dass das Produkt aus dem Vorgang genommen wird, noch bevor es verpackt wird. Abhängig vom Produkt untersucht und misst das Inspektionssystem das Erscheinungsbild der Ware auf Fettanteil, Blutflecken und Marmorierung. Bei einem Kochschinken etwa kontrolliert das Gerät die Position und Dicke der Schwarte. Rohschinken hingegen wird auf stark mit Fett oder Teilen der Haxe durchsetzte Scheiben geprüft. Außerdem erkennt SliceCheck Stellen, die von dunklen Adern durchzogen sind und nicht den Qualitätsanforderungen entsprechen. So lässt sich die Qualität der Produkte schon vor dem Verpackungsprozess gewährleisten.

Die kontinuierliche Überwachung und Anpassung von Parametern im Schneide- und Formungsprozess des Schinkens trägt zur Verbesserung der Anlagenproduktivität bei. Indem das System zu jedem Produktstapel detaillierte Informationen wie Erscheinungsbild, Fettanteil und Vollständigkeit generiert, dienen die gewonnenen Erkenntnisse als Datenbasis zur Analyse und Optimierung des vorgelagerten Schneideprozesses. Die Archivierung der Bilder und Produktionsdaten gestattet zudem eine lückenlose Rückverfolgung.

SliceCheck ermittelt ebenfalls die Höhe und Ausrichtung des gesamten Produktstapels und ermöglicht so eine präzise Platzierung in der Packung. Das verhindert Mängel wie beispielsweise Material in der Siegelnaht oder undichte Stellen. Die berührungslose Qualitätsprüfung trägt zur Verbesserung der Hygienebedingungen im Betrieb bei. Die Gefahr durch Verunreinigung oder Kontamination aufgrund von menschlicher Einwirkung sinkt.

Das System lässt sich einfach an vorhandene Überwachungssoftware oder das unternehmenseigene ERP-System anbinden und überprüft bis zu 100 Stapel pro Minute und Spur. Die Inspektion ist synchron auf zwei parallel laufenden Spuren möglich – optional auch asynchron auf mehreren Spuren.

SliceCheck eignet sich nicht nur für Schnittware, sondern auch für Gebäck wie Kekse oder Donuts.

Bizerba SE & Co. KG

Bizerba bietet Kunden der Branchen Handwerk, Handel, Industrie und Logistik ein weltweit einzigartiges Lösungsportfolio aus Hard- und Software rund um die zentrale Größe "Gewicht". Dieses Angebot umfasst Produkte und Lösungen für die Tätigkeiten Schneiden, Verarbeiten, Wiegen, Kassieren, Prüfen, Kommissionieren und Auszeichnen. Umfangreiche Dienstleistungen von Beratung über Service, Etiketten und Verbrauchsmaterialien bis hin zum Leasing runden das Lösungsspektrum ab.

Seit 1866 gestaltet Bizerba maßgeblich die technologische Entwicklung im Bereich der Wägetechnologie und ist heute in 120 Ländern präsent. Der Kundenstamm reicht vom global agierenden Handels- und Industrieunternehmen über den Einzelhandel bis zum Bäcker- und Fleischerhandwerk. Hauptsitz der seit fünf Generationen in Familienhand geführten Unternehmensgruppe mit weltweit rund 3.900 Mitarbeitern ist Balingen in Baden-Württemberg. Weitere Produktionsstätten befinden sich in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien, Spanien, China, Kanada sowie in den USA. Daneben unterhält Bizerba ein weltweites Netz von Vertriebs- und Servicestandorten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.