Bitkom auf der Hannover Messe

Berlin, (PresseBox) - - Bitkom Innovation Area Industrie 4.0 & Forum machen Industrie 4.0 erlebbar
- Die Weltleitmesse beginnt am Montag in Hannover

In wenigen Tagen (24. April bis 28. April) kommen die Treiber der digitalen Industrie unter dem Motto „Integrated Industry – Creating Value“ auf der Hannover Messe zusammen: Auf der weltweit wichtigsten Veranstaltung für Industrie 4.0 trifft Maschinenbau auf IT, Elektrotechniker tauschen sich mit Software-Entwicklern aus und etablierte Unternehmen schließen Allianzen mit jungen Start-ups. Die Hannover Messe bündelt als internationale Leitmesse die Schlüsseltechnologien der Industrie und gibt einen Ausblick auf die Digital Factory von morgen.

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr bringt der Digitalverband Bitkom erneut auch Start-ups auf die Messe. Auf dem Bitkom-Stand gibt es Praxisbeispiele aus Industrie und Forschung, IT-Anbieter zeigen ihre Lösungen für die vernetzte Produktion. In der Bitkom Innovation Area (Halle 6, Stand K01) mit begleitendem Forum präsentieren sich mehr als 40 Experten bei Vorträgen und Podiumsdiskussionen. Dort geht es darum, wie die digitale Transformation gelingen kann. Zudem stellt der Bitkom im Rahmen einer Pressekonferenz eine Studie mit Marktzahlen zu Industrie 4.0 vor, unter anderem zur Nutzung von Industrie 4.0 in den verschiedenen Branchen und zur Entwicklung des Marktes für die Industrie 4.0. „In der Industrie 4.0 wachsen IT, Internet und die klassische Fertigungsindustrie zusammen. Deutschland ist hier ganz vorne mit dabei“, sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. „Um den Wandel zur intelligenten digitalisierten Produktion zu erleben, gibt es keinen besseren Ort als Hannover. Wer die Zukunft der Produktion nicht verpassen will, für den ist die Industriemesse ein absoluter Pflichttermin.“

Hier eine Übersicht der Bitkom-Aktivitäten auf der Hannover Messe

Bitkom Innovation Area in der „Digital Factory“ (Halle 6, Stand K01)
Der Bitkom präsentiert sich bei der Hannover Messe mit seinem Gemeinschaftsstand auf 450 Quadratmetern. Unternehmen aus der Digitalwirtschaft – vom Global Player bis zum Start-up – zeigen in der Bitkom Innovation Area ihre Lösungen für die smarte Fabrik der Zukunft. Mit dabei sind: aconno, Apiomat, ArtiMinds Robotics, Atos, BigRep, Capgemini, Check Point Software Technologies, Cybus, Device Insight, eurodata, it-RSC, Kinexon Industries, Nokia, PricewaterhouseCoopers, relayr, Rohde & Schwarz sowie das Bundesamt für Verfassungsschutz. Weitere Infos zu den Ausstellern gibt es hier.

Get Started IoT Network am Dienstag auf der Hannover Messe
Start-ups liefern wichtige Impulse für die Fabrik von morgen, indem sie zum Beispiel Schnittstellen für die Kommunikation von Maschinen und Anlagen entwickeln. Rohleder: „Etablierte Unternehmen können von den Ideen der Gründer enorm profitieren.“ Voraussetzung hierfür ist ein intensiver Austausch auf Augenhöhe. Um den Brückenschlag zwischen Start-ups und etablierten Unternehmen zu fördern, veranstaltet der Bitkom zusammen mit SAP am 25. April von 16 bis 18 Uhr wieder ein Get Started IoT Network. Angesprochen sind insbesondere junge, innovative Unternehmen, die in den Bereichen AI, Industrie 4.0, Smart Solutions, Cloud Computing, Big Data, oder auch Information Security aktiv sind. Weitere Infos zum Get Started IoT Network gibt es hier.

28 Vorträge, 3 Podiumsdiskussionen, 40 Experten – das Bitkom Innovation Forum (Halle 6, Stand K01)
Wie entwickelt man erfolgreich Business Modelle für Industrie 4.0? Welche Rolle spielen IoT, AI und 3D-Druck für die Fertigung? Wie sicher sind die Daten in der vernetzten Fabrik? Und welchen Einfluss haben Smart Maintenance und Predictive Maintenance auf die Zukunft der Instandhaltung? Um diese und weitere Themen geht es beim Bitkom Innovation Forum. Von Montag bis Donnerstag erklären und diskutieren 40 Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft, wie die digitale Transformation in der Industrie gelingt. Eröffnet wird das Forum von Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer, Geschäftsführer der Scheer Holding GmbH. Das vollständige Programm ist hier abrufbar.

Pressekonferenz anlässlich der Hannover Messe
Der Bitkom präsentiert Marktzahlen zum Thema Industrie 4.0. Vorgestellt werden die Ergebnisse am 24. April, 10.30 Uhr im Rahmen einer Pressekonferenz im Saal Frankfurt, Convention Center, auf dem Messegelände. Gesprächspartner ist Bitkom-Präsidiumsmitglied Winfried Holz.

Weitere Informationen über Bitkom-Veranstaltungen auf der Hannover Messe unter https://www.bitkom.org/Termine/Bitkom-Innovation-Area-Industrie-40-Forum-zur-Hannover-Messe-2017.html.

BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

Bitkom vertritt mehr als 2.400 Unternehmen der digitalen Wirtschaft, davon gut 1.600 Direktmitglieder. Sie erzielen mit 700.000 Beschäftigten jährlich Inlandsumsätze von 140 Milliarden Euro und stehen für Exporte von weiteren 50 Milliarden Euro. Zu den Mitgliedern zählen 1.000 Mittelständler, 300 Start-ups und nahezu alle Global Player. Sie bieten Software, IT-Services, Telekommunikations- oder Internetdienste an, stellen Hardware oder Consumer Electronics her, sind im Bereich der digitalen Medien oder der Netzwirtschaft tätig oder in anderer Weise Teil der digitalen Wirtschaft. 78 Prozent der Unternehmen haben ihren Hauptsitz in Deutschland, jeweils 9 Prozent kommen aus Europa und den USA, 4 Prozent aus anderen Regionen. Bitkom setzt sich insbesondere für eine innovative Wirtschaftspolitik, eine Modernisierung des Bildungssystems und eine zukunftsorientierte Netzpolitik ein.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Security":

Grundlagen der Endpoint Security

End­po­int Pro­tec­ti­on-Lö­sun­gen si­chern die Work­sta­ti­ons und Ser­ver im Netz ge­gen An­grif­fe al­ler Art ab. Sie be­ste­hen üb­li­cher­wei­se ei­ner­seits aus ei­ner zen­tra­len Ver­wal­tungs­kon­so­le, über die die zu­stän­di­gen Mit­ar­bei­ter die Kon­fi­gu­ra­ti­on vor­neh­men, und an­de­rer­seits Agen­ten, die auf den zu si­chern­den Cli­ents lau­fen und dort die Po­li­cies um­set­zen, die im Ma­na­ge­ment-Tool fest­ge­legt wur­den. Se­cu­ri­ty-In­s­i­der zeigt, wel­che Funk­tio­nen ein gu­tes End­po­int Pro­tec­ti­on-Pro­dukt mit­brin­gen soll­te und stellt au­ßer­dem die wich­tigs­ten Her­s­tel­ler in die­sem Be­reich vor.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.