Heartbeat International und BIOTRONIK engagieren sich für Herzpatienten in Mexiko

Elf Monate altes Baby mit Downsyndrom gerettet - Schrittmacher von BIOTRONIK gespendet

(PresseBox) ( Berlin, )
BIOTRONIK, ein führender Hersteller innovativer Medizintechnik, und die Heartbeat International Foundation (HBI) verstärken ihr gemeinsames Engagement in Mexiko für die medizinische Versorgung von Herzpatienten. Durch die Zusammenarbeit von HBI und BIOTRONIK erhalten wirtschaftlich benachteiligte Patienten in Mexiko und anderen Teilen der Welt kostenlos kardiovaskuläre Implantate wie Schrittmacher und implantierbare Defibrillatoren sowie eine weitergehende medizinische Betreuung.

Die mexikanische Regierung hilft zwar Patienten mit Herzerkrankungen weitgehend, jedoch übernimmt sie nicht die Kosten für ein kardiovas-kuläres Implantat. Dies führt dazu, dass viele Patienten nicht die Therapie erhalten, die sie benötigen.

"Ein kleines Mädchen lag im Sterben", berichtet Ariel Garcia, Vorsitzender des Saltillo-Herzzentrums in Mexiko. Die elf Monate alte Geraldine Ariana Suarez wurde mit dem Downsyndrom geboren und litt an einem atrioventrikulären (AV) Block, einer häufig auftretenden Herzrhythmusstörung. "Überall wurde nach Hilfe gesucht, und dann erhielt sie einen Schrittmacher von BIOTRONIK. Jetzt geht es ihr rundum gut. Sie lacht wieder, ist glücklich und hat angefangen zu sprechen. Es vergeht so gut wie kein Tag, an dem ihre Großeltern und ihre Mutter nicht vor Glück weinen".

"In Mexiko können viele Patienten es sich nicht leisten, einen Schrittmacher zu bezahlen. Das Krankenhaus hat keine andere Wahl, als diese Patienten zu entlassen, die dann meist aufgrund eines plötzlichen Herztodes sterben", erklärt Dr. Jorge Bahena, Medizinischer Direktor des Nationalen Herzzentrums Mexiko. "Dank der Hilfe von HBI kommt so etwas nicht mehr vor. Kein Patient wird mehr nach Hause geschickt, weil er sich keinen Herzschrittmacher leisten kann. Wir haben über 100 Patienten retten können und erhalten großzügige Unterstützung von BIOTRONIK."

"Ihr habt wieder Licht in unser Leben gebracht", freut sich Geraldines Mutter, Ana Gabriela Suarez. "Es ist unglaublich, dass das gemeinsame Engagement von BIOTRONIK, Heartbeat International und der Gruppe von Rotariern, die das Herzzentrum in Saltillo betreiben, das Leben unserer Kleinen gerettet hat. Ein großer Dank gebührt allen, die mir das größte Geschenk meines Lebens gemacht haben: die Gesundheit meiner Tochter."

Mehr als 120 Ärzte, medizinisches Fachpersonal und Sozialarbeiter - nahezu alles ehrenamtliche Mitarbeiter - engagieren sich in den fünf Herzzentren von Heartbeat International in Mexiko: Aguascalientes, Mexiko-Stadt, Monterrey, Puebla und Saltillo. In Guadalajara wird demnächst das sechste Herzzentrum eröffnet.

"BIOTRONIK unterstützt Heartbeat International beim Erreichen des Zieles, das Leben von bedürftigen Herzpatienten in der ganzen Welt zu retten und spendet Schrittmacher und implantierbare Defibrillatoren", hält Christoph Böhmer, Geschäftsführender Direktor von BIOTRONIK, fest. "Als einer der weltweit führenden Hersteller kardiovaskulärer Medizintechnik sind wir uns unserer sozialen Verantwortung bewusst. So verschaffen wir auch Patienten, die es sich sonst nicht leisten können, den Zugang zu lebenserhaltenden Therapien und einer hochqualitativen medizinischen Versorgung."

"BIOTRONIK hat sich 2010 zum Ziel gesetzt, an die Heartbeat International Foundation BIOTRONIK-Implantate zu spenden und so bis zum Jahr 2013 insgesamt 1.000 Patienten zu retten. Damit hat BIOTRONIK die Messlatte hoch gelegt", erklärt Dr. Benedict S. Maniscalco, Vorsitzender und Geschäftsführer der Heartbeat International Foundation. "BIOTRONIK wird sein gestecktes Ziel sogar noch in diesem Jahr übertreffen - ein Jahr früher als erwartet. Wir wollen diese Gelegenheit nutzen, um andere zu motivieren dem Beispiel von BIOTRONIK zu folgen und sich unserem Engagement für wirtschaftlich benachteiligte Herzpatienten, die dringend medizinische Hilfe benötigen, anzuschließen."

Über Heartbeat International Foundation (HBI)

Weltweit sterben jährlich etwa ein bis drei Millionen Menschen, weil sie sich keinen Schrittmacher oder implantierbaren Defibrillator leisten können. Bereits seit 1984 engagiert sich Heartbeat International in den ärmsten Regionen der Welt und hat seitdem das Leben von benachteiligten Patienten gerettet in Ländern wie Pakistan, Honduras, Benin, Venezuela, Kenia, Guatemala, Trinidad, der Dominikanischen Republik, Kolumbien, Ecuador, den Philippinen, Thailand, Indien, China und Mexiko.

Für mehr Informationen: www.biotronik.com

Video über die elf Monate alte Geraldine Ariana Suarez: youtube video
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.