Regelschule "Ulrich-von-Hutten" Erfurt und Augusta-Viktoria-Stift Erfurt schließen Kooperation im Rahmen von KURS 21

(PresseBox) ( Erfurt, )
Am 12. September 2011 konnte im Rahmen von KURS 21 - Kooperationsnetz Unternehmen der Region und Schulen - eine neue Kooperation in Erfurt geschlossen werden. In feierlichem Rahmen wurde die Partnerschaft zwischen der Regelschule 7 "Ulrich-von-Hutten" und dem Augusta- Viktoria-Stift Erfurt unterzeichnet.

Der Geschäftsführer des Augusta-Viktoria-Stiftes, Herr Thomas Dewor, stellte in seiner Ansprache das Motto des Hauses "Alt und Jung unter einem Dach" in den Vordergrund. Wichtig sei es, dass junge Menschen und Senioren zusammen leben und miteinander im Gespräch bleiben. Natürlich ist auch der steigende Fachkräftebedarf in der Branche nicht außer Acht zu lassen.

Die Schulleiterin, Frau Göpfert, machte deutlich, wie wichtig es ist, die Schüler auch im Rahmen der Berufsorientierung auf das Leben nach der Schule vorzubereiten.

Auch das Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur, in Persona von Jana Holstein, überbrachte die besten Wünsche für ein gutes Gelingen der Kooperation.

Bereits vor der Unterzeichnung wurden daher schon erste gemeinsame Aktivitäten umgesetzt, so z. B. ein Praktikumstag in der Kita des Augusta-Viktoria-Stiftes im Rahmen des Faches Sozialwesen oder Berufsorientierungspraktika. Beides wird im Schuljahr 2011/2012 weiter geführt.

Darüber hinaus ist eine Reihe von Kooperationsaktivitäten geplant. Den Start wird ein Schnuppertag im Unternehmen bilden, an dem sich die Schülerinnen und Schüler mit den Berufsbildern des Unternehmens und den damit verbundenen Anforderungen vertraut machen können. Ebenfalls stellt das Unternehmen Themen für die Projektarbeit in Klasse 10 zur Verfügung. Auch Gesprächsrunden mit Schülern in der Schule oder auch im Unternehmen zu Themen wie "Alter", "Vorsorge und Vorsorgevollmacht", "Patientenverfügung", "Sterben" usw. sind im Rahmen des Ethikunterrichts oder Sozialwesen geplant.

Im Rahmen des an der Schule durchgeführten Buddy- Programms "Schülerpaten" gestalteten die Schülerinnen und Schüler den Rahmen der Ratifizierung, in dem sie fleißig Waffeln für die Senioren buken und diese im Nachgang des offiziellen Teils an die Bewohner verteilten. Dies sorgte für viel Fröhlichkeit auf beiden Seiten.

KURS 21 ist eine Initiative zur Sicherung des Bildungs- und Wirtschaftsstandortes Thüringen. Sie bündelt bestehende Kompetenzen in einer langfristigen Lernpartnerschaft zwischen Schule und Unternehmen unter dem Leitbild der Nachhaltigkeit.

KURS 21 bietet Schülerinnen und Schülern eine breite Palette von Angeboten im Unterricht und außerschulisch an, um Wirtschaft und ihre Zusammenhänge besser zu verstehen und sich gezielt auf den Übergang in die Arbeitswelt vorzubereiten.

Die Kooperation wurde vom Bildungswerk der Thüringer Wirtschaft e. V. auf den Weg gebracht und wird von der Projektmitarbeiterin Katrin Keller im ersten Kooperationsjahr begleitet.

Aktuell sind im Rahmen von KURS 21 thüringenweit mehr als 240 Kooperationen entstanden.
Gern steht Ihnen Frau Katrin Keller für Fragen zur Verfügung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.