Post verstärkt Kampf gegen Wettbewerber

(PresseBox) ( Berlin, )
Gleichzeitig mit der jüngsten Portoerhöhung hat der Ex-Monopolist angekündigt, die Rabatte für Großkunden zu erhöhen. Damit greift der Ex-Monopolist wieder einmal zu der alt bekannten Verdrängungsstrategie. Während er die Kunden, die nicht auf andere Wettbewerber ausweichen können, mit Preiserhöhungen konfrontiert, verschont er solche Kunden, für die es andere Alternativen gibt. "Die Zeche zahlt wieder einmal der einfache Bürger, während der Ex-Monopolist seine marktbeherrschende Stellung gegenüber Geschäftskunden verteidigt. Die Bundesnetzagentur ist aufgerufen, diesem Treiben ein Ende zu bereiten", so Dr. Ralf Wojtek, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Internationaler Express- und Kurierdienste (BIEK). Soweit es tatsächlich Kostenerhöhungen gibt, müssen diese gleichmäßig auf alle Kunden umgelegt werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.