PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 115216 (BGA Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V.)
  • BGA Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V.
  • Am Weidendamm 1 A
  • 10117 Berlin
  • http://www.bga.de
  • Ansprechpartner
  • André Schwarz
  • +49 (30) 590099-520

BGA: Außenhandel mit Drittländern weniger dynamisch

(PresseBox) (Berlin, ) „Der deutsche Außenhandel wächst weiter stabil. So konnte im Mai eine Zunahme von über 9 Prozent bei den Exporten verzeichnet werden. Der Zuwachs wurde hauptsächlich von dem Handel mit den EU-Ländern getragen. Sowohl die Exporte als auch die Importe aus den Nicht EU-Staaten zeigten sich hingegen weniger dynamisch.
Bei den Importen aus den Drittländern wurde sogar ein Rückgang verzeichnet.
Dies beflügelt den Leistungsbilanzüberschuss, der sich im Vergleich zum Vorjahresmonat fast verdoppelte.“ Dies erklärte Anton F. Börner, Präsident des Bundesverbandes des Deutschen Groß- und Außenhandels (BGA), zur Veröffentlichung der aktuellen Außenhandelszahlen.

Zuvor hatte das Statistische Bundesamt die vorläufigen Ergebnisse der Außenhandelszahlen im Mai 2007 veröffentlicht. Die Zuwachsraten bei den Exporten blieben mit 9,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum stabil. Die Importe stiegen um lediglich 3,4 Prozent im Vergleich zum Mai 2006. Damit schloss die Außenhandelsbilanz im Mai 2007 mit einem Überschuss von 17,5 Milliarden Euro. Der Leistungsbilanzüberschuss belief sich insgesamt auf 9,6 Milliarden Euro.

„In Anbetracht der guten Auftragslage rechnen wir weiter mit einer positiven Entwicklung des deutschen Außenhandels im Gesamtjahr. Trotz dieser positiven Entwicklung, die besonders vor dem Hintergrund hoher Energie- und Rohstoffpreise und des starken Euro bemerkenswert ist, muss die Politik rechtzeitig handeln, um auch für die Zukunft die richtigen Weichen zu stellen. Die Struktur des derzeitigen deutschen Außenhandels zeigt, dass ein gemeinsamer, freier Wirtschaftsraum, wie es die EU ist, die deutsche Wirtschaft am besten unterstützt. Gerade vor diesem Hintergrund müssen wir weiter für einen multilateralen Ansatz bei der Reduzierung von Handelsschranken eintreten“, so Börner abschließend.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.