Sichtbeton - eine Fachtagungsreihe des IZB

(PresseBox) ( Erkrath, )
Seit der Entwicklung des modernen Betonbaus hat sich die Architektur den Baustoff Beton mit großer Intensität und Kreativität erschlossen und viele beeindruckende Bauwerke hervorgebracht. Kein anderer Baustoff bietet so viele positive Eigenschaften und gestalterische Möglichkeiten. Sichtbare Betonflächen prägen mit ihrer Form, Struktur und Farbe das architektonische Umfeld.

Im Rahmen der Fachtagungen am 10. April 2018 in Hannover, am 17. April 2018 in Leipzig und am 24. April 2018 in Berlin wird das InformationsZentrum Beton Techniken und wichtige Planungsdetails zum Thema „Sichtbeton“ erläutern.

Es wird über die Bewertung von Sichtbeton aus gutachterlicher Sicht vorgetragen. Experten berichten über den Umgang mit Mängeln bei Beton mit Anforderungen an die Ästhetik.

Dass Beton nicht immer grau sein muss, wird an vielen Beispielen gezeigt. Den Teilnehmern werden Farbpsychologie, Möglichkeiten der farblichen Gestaltung sowie der Einsatz von Betonlasuren erklärt.

Wie sich mit dem archaisch wirkenden Stampfbeton Kontexte schaffen lassen, wird an einem ausgewählten Projekt verdeutlicht. Außerdem stellt die Fachtagung Neuerungen zum lichtdurchlässigen Beton vor und wie sich mit dem transluzenten Material Akzente setzen lassen.

Teilnahme/Anmeldung:

Die Teilnahme kostet je Veranstaltung 135,- Euro inkl. MwSt.

Die Veranstaltung richtet sich an Fach- und Führungskräfte in Ingenieur- und Architekturbüros, Baubehörden, betonherstellenden und -verarbeitenden Unternehmen, an Mitarbeiter in Lehre und Forschung sowie Ausbilder.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.