PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 778818 (Bertschi AG)
  • Bertschi AG
  • Hutmattstrasse 22
  • 5724 Dürrenäsch
  • http://www.bertschi.com
  • Ansprechpartner
  • Hans-Jörg Bertschi
  • +41 (62) 67667-30

Globales Wachstum und höhere Effizienz

Ergebnis trotz starkem Franken gehalten

(PresseBox) (Dürrenäsch, ) Am 23. Januar 2016 fand in Dürrenäsch die jährliche Betriebsversammlung der Firma Bertschi statt. Das Unternehmen ist im vergangenen Jahr im globalen Geschäft stark gewachsen. Im dominierenden Europageschäft, das erheblich unter der Frankenstärke litt, konnten die Effizienz gesteigert und die Wertschöpfungstiefe für die Kunden erhöht werden. Der Firmenumsatz ist 2015 zu konstanten Wechselkursen um acht Prozent gewachsen, in CHF hat er sich aber um vier Prozent auf CHF 660 Mio. reduziert. Aufgrund der Expansion der weltweiten Aktivitäten und der Optimierungen im Europageschäft konnte Bertschi den Frankenschock weitgehend wegstecken und das gute Geschäftsergebnis des Vorjahres halten. Die Belegschaft in der Schweiz hat sich um zwei Prozent auf 580 Mitarbeitende erhöht.

Das globale Wachstum des Unternehmens war 2015 überaus stark. Die Tankcontainerflotte in diesem Geschäftsbereich wurde letztes Jahr um knapp 30 Prozent auf 7‘200 Einheiten ausgebaut - parallel haben sich auch Umsatz und Ertrag entwickelt. Mittlerweile hat sich Bertschi nach gut vier Jahren Marktaufbau unter den Top 5 im globalen Tankcontainer-Markt etabliert. „Die grösste Dynamik ergab sich dabei in Asien, insbesondere in China. In unserem globalen Geschäftsbereich hat Asien im Laufe des Jahres Europa überholt“, sagte Hans-Jörg Bertschi, CEO der Gruppe. 2016 ist global nochmals ein erhebliches Wachstum geplant, auch wenn die weltweiten Rahmenbedingungen deutlich verhaltener sind als im Vorjahr.

Die im Europaverkehr (inkl. Russland und Türkei) tätigen Geschäftseinheiten für Flüssig- und Kunststoff-Logistik, die 2015 mehr als 80 Prozent zum Gruppenumsatz beisteuerten, konnten ihre Umsätze in lokaler Währung halten. Dank der erzielten Kostenoptimierungen und der Umsetzung neuer innovativer Logistik-Lösungen ist es gelungen, im Europageschäft den durch Frankenstärke und Preisdruck bedingten Margenzerfall teilweise aufzufangen.

Grosse Investitionen und strategische Projekte

Ein Meilenstein von Bertschi war 2015 der Bau einer innovativen Chemie-Logistik- Anlage in Singapur auf Jurong Island, mitten im grössten Chemie-Produktionskomplex Südostasiens. Diese verfügt über ein Gefahrgutlager für flüssige Produkte, mehrere Fassabfüllanlagen, ein Hochregallager mit 25'000 Palettenplätzen für Gefahrengüter sowie weitere Lagerflächen. Mit CHF 30 Mio. ist diese Anlage die bisher grösste Einzelinvestition in der Firmengeschichte.

Ein weiterer Höhepunkt im letzten Jahr war der erste Ganzzug, den Bertschi im September mit Tankcontainern von China nach Deutschland gefahren ist. Bertschi ist das erste Unternehmen, das einen solchen Ganzzug mit flüssigen Chemieprodukten zwischen Asien und Europa organisieren konnte. Transporte per Bahn über die sogenannte Seidenstrasse sind um zwei Drittel schneller als auf dem Seeweg – aber auch deutlich teurer. Da es sich hier um ein strategisches Projekt Chinas handelt, das unter dem Namen „One Belt – One Road“ das Ziel verfolgt, den Schienenweg von China nach Europa zu entwickeln, will Bertschi auf dieser Achse zusammen mit einem chinesischen Kunden 2016 ein Regelangebot aufbauen.

Strategie 2020 - Innovativ in die Zukunft

In den nächsten fünf Jahren will Bertschi die starke Position im europäischen Markt festigen und gleichzeitig die globalen Aktivitäten erheblich weiter ausbauen. Die Chemische Industrie wird zunehmend global. Der Mittelstand, der die Endprodukte dieser Branche nachfragt (Wohnen, Mobilität, Elektronik, Konsum) wächst rasant, vor allem in Asien. Deshalb will sich Bertschi in der Chemielogistik weltweit und mit einem speziellen Fokus auf Asien eine starke Marktposition erarbeiten.

Bertschi hat sich zum Ziel gesetzt, Vorreiter in der Branche bezüglich Innovation, Sicherheit und Qualität zu werden. Innovative Lösungen für die optimale Gestaltung von Lieferketten der Kunden stehen dabei im Zentrum. Die intensive Förderung und Entwicklung der Mitarbeitenden und die Digitalisierung der Logistikketten (intelligente Transportmittel, Ausbau der Informatik) sind zentrale Elemente der Strategie 2020.

Ausblick 2016 verhalten positiv – grosse Investitionen geplant

Trotz hoher Volatilität der Märkte, Risiken im Finanzsystem und wachsender politischer Unsicherheiten schätzt Hans-Jörg Bertschi die Chancen für das Unternehmen im Jahr 2016 positiv ein. Bertschi ist überzeugt, mit kontinuierlichen Innovationen und neuen Projekten erfolgreich im Markt zu bestehen. Im globalen Markt will das Unternehmen weiter wachsen und die einseitige Abhängigkeit von der europäischen Wirtschaft reduzieren.

In Europa dürfte die Nachfrage aufgrund des schwachen Euros in diesem Jahr ansprechend sein, allerdings wird die expansive Geldpolitik der EZB an ihre Grenzen stossen. Ohne politische Reformen dürfte die positive wirtschaftliche Entwicklung der Eurozone mittelfristig nicht nachhaltig sein. Bertschi plant 2016 erhebliche Investitionen in die IT, in neue Logistikinfrastrukturen und in die spezialisierte Containerflotte, die Ende 2015 25'000 Einheiten erreichte.

117 Jubilare aus der Schweiz und aus 15 Niederlassungen geehrt

In diesem Jahr konnten 26 Mitarbeitende des Hauptsitzes und 91 Mitarbeitende aus den Niederlassungen ihr Jubiläum feiern. Die Schwester des CEOs, Brigitta Berner, ist seit 40 Jahren im Unternehmen tätig und leitet die Informatikabteilung, die sie von Beginn an aufgebaut hat, sowie die Administration. Sie war es auch, die vor 37 Jahren den ersten Computer in der Firma einführte. Ebenfalls feierte Yvonne Dössegger, Leiterin des Lohnwesens, ihr 40-igstes Jubiläum. 6 Mitarbeitende durften ihre 30-jährige Firmenzugehörigkeit feiern, 18 blickten auf eine 20-jährige Zugehörigkeit zurück und 91 feierten ihr 10-jähriges Jubiläum. Hans-Jörg Bertschi dankte den Jubilaren für ihre Treue und übergab ihnen ein Jubiläumsgeschenk.

Bertschi AG

BERTSCHI ist ein weltweit für die Chemische Industrie tätiger Logistik-Dienstleister, spezialisiert auf flüssige und lose rieselförmige Produkte. Das Unternehmen beschäftigt 2'300 Mitarbeitende an total 60 Standorten in 31 Staaten weltweit. BERTSCHI ist ein 1956 gegründetes Familienunternehmen mit Hauptsitz in der Schweiz und erzielt einen Jahresumsatz von CHF 660 Mio.

Die Firma besitzt 25'000 Tank- und Silocontainer, 1'200 Lastwagen und 25 Containerterminals. In Europa ist BERTSCHI Marktführer im intermodalen Chemietransport auf der Schiene und auf dem Wasser. Die Firma entwickelt sich seit einigen Jahren zudem zu einem bedeutenden globalen Anbieter von Tankcontainerverkehren und ergänzenden logistischen Mehrwert-Dienstleistungen für die Chemische Industrie.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.bertschi.com

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.