„Asien-Pazifik verändert die Welt“

Asien-Pazifik-Wochen 2007 präsentieren umfangsreiches Wirtschafts- und Wissenschaftsprogramm

Berlin, (PresseBox) - Mit dem umfangreichsten und und dichtesten Wirtschaftsprogramm seit Bestehen warten die 6. Asien-Pazifik-Wochen (APW) vom 10. bis 23. September in Berlin auf. Auf insgesamt neun Konferenzen werden rund 5000 Besucher aus der ganzen Welt erwartet, unter ihnen auch mindestens 10 Minister und Vizeminister asiatischer Staaten. Der Aufsichtsratsvorsitzende der Berlin Partner GmbH, Rolf Eckrodt, der Abteilungsleiter im Bundesumweltamt, Dr. Axel Friedrich, und der Leiter des Forschungs- und Anwendungsverbandes Verkehrstechnik Berlin (FAV), Thomas Meissner, stellten das Wirtschafts- und Wissenschaftsprogramm der APW heute vor.

Die Asien-Pazifik-Wochen sind eine Initiative des Regierenden Bürgermeisters von Berlin und finden alle zwei Jahre statt. Sie sind Europas etablierte Plattform für den politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und wissenschaftlichen Austausch mit den Partnerländern der asiatisch-pazifischen Region und unterstreichen damit die Funktion Berlins als „Tor nach Asien“. Unter dem Motto „Asien-Pazifik verändert die Welt“ widmen sich die APW den asiatischen Einflüssen auf die westliche Welt. Damit soll der wachsenden Bedeutung asiatischer und pazifischer Akteure in einer global vernetzten Kultur, Wirtschaft, Wissenschaft sowie in Politik und Gesellschaft entsprochen werden.

Das Wirtschafts- und Wissenschaftsprogramm wird initiiert und koordiniert vom Asien-Pazifik-Forum Berlin e.V., das gleichzeitig strategischer Berater der APW ist. Das Programm fokussiert auf die Themen Nachhaltigkeit in urbaner Infrastruktur und Kreativwirtschaft. Dabei stehen Potenziale der Zusammenarbeit großer Städte im Bereich der städtischen Infrastruktur (Stadtplanung, Verkehr, Energie, Wasser, Abfall) und Branchen an der Schnittstelle von Kultur und Wirtschaft (Design, Mode, Architektur, Film, neue Medien) im Mittelpunkt der Betrachtungen.

Das Asien-Pazifik-Forum Berlin mit seinen Berliner Partnern veranstaltet folgende Konferenzen:
Die “Urban Sustainability Conference (USC)” wird mit hochrangiger nationaler und internationaler politischer und wirtschaftlicher Begleitung am 11.09.2007 eröffnet. Sieben Fachkonferenzen zu städtischer Infrastruktur mit den wichtigsten Berliner Partnern der Branchen Gebäudetechnologie, Wasser, Abfall, Energy, Verkehr und Mobilität, IKT und Life Science schließen sich von 12.09. bis 19.09. an.

Die “Conference on Multilateral Economic Cooperation with the ASEAN (CMEC-ASEAN)” wird am 18./19.09. in Zusammenarbeit mit den Botschaften der ASEAN unter Teilnahme hochrangiger Vertreter der EU und der ASEAN durchgeführt und widmet sich Fragen Perspektiven der Zusammenarbeit in der Energie- und Umweltpolitik als auch der Handelspolitik.

Die „Creative Industries Conference” (CIC) wird vom 19. – 22. September Partnerschaften mit Vertretern der „Creative Industries“, Produktentwicklung, kreativer Applikationen von Technologie und Medien, und Wissenstransfer knüpfen und ausbauen. Die CIC präsentiert Radio- und Musik-Projekte, die Themen Digitale Medien, Kommunikations- und Produkt-Design, Mode, Lifestyle und Stadtplanung. Die thematischen Schwerpunkte sind Interkulturalität, Medienvielfalt und Wissenstransfer.

Die traditionellen Wirtschaftstage der Länder-Foren des Asien-Pazifik-Forum Berlin e.V. zur Mongolei und Pakistan fügen sich mit ausgewählter Themenorientierung in das Programm der USC ein und setzen so mit kleinen Länderschwerpunkten Highlights in der Programmausrichtung.

Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH

Die Berlin Partner GmbH ist die zentrale Anlaufstelle in Berlin, die Investoren bei der Ansiedlung unterstützt, Berliner Unternehmen in allen Fragen der Außenwirtschaft begleitet und den Standort Berlin profiliert und vermarktet. Die Gesellschaft wird mehrheitlich von der privaten Wirtschaft finanziert und ist durch den Berliner Senat mit der Entwicklung und Durchführung von Maßnahmen des Hauptstadt- und Standortmarketings beauftragt. Mehr als 130 namhafte deutsche und internationale Privatunternehmen verbindet das Interesse, den Standort Berlin regional, national und international zu fördern. Eines der Schwerpunktthemen bei Berlin Partner ist die Vermarktung des Wissenschaftsstandortes Berlin/Brandenburg.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.