Evonik und BELANO kooperieren bei mikrobiotischer Kosmetik

Präsentation des neuen Wirkstoffs auf der "in cosmetics" am 18. April in Amsterdam

Essen / Berlin, (PresseBox) - Die BELANO medical AG und die Evonik Nutrition & Care GmbH haben einen Vertrag über die Lieferung des mikrobiotischen Wirkstoffs "stimulans" geschlossen. Evonik wird den Wirkstoff unter dem Namen "Skinolance®" weltweit und exklusiv als Inhaltsstoff für Kosmetik- und Hautpflege-Produkte vermarkten. Der Wirkstoff, der bislang ausschließlich von BELANO vertrieben wurde, wird in einem patentierten mikrobiotischen Verfahren aus einem speziellen Milchsäurebakterium gewonnen. Er wirkt auf einzigartige Weise, indem er die Bakterien-Vielfalt (Mikrobiom) auf der Haut stimuliert, wodurch natürliche Hautprozesse normalisiert werden können. Die Anwendung zeigt Ergebnisse, die mit herkömmlicher Hautpflege nicht erreicht werden konnten.

"Der Markt für probiotische und mikrobiotische Hautpflege wächst enorm", erklärt BELANO-Vorstand Dr. Bernd Wegener. "Wir freuen uns deshalb besonders über Evonik als Partner, der seine globale Reichweite mit einem Netzwerk in über 100 Ländern nutzen wird." Evonik wird den neuen Wirkstoff am 18. April auf der internationalen Kosmetikmesse "in cosmetics global" in Amsterdam vorstellen.

Der Wirkstoff ist auch weiterhin in der Hautpflege-Serie "ibiotics" von BELANO verfügbar. Diese wurde besonders für die Hautpflege von Problemhaut und empfindlicher Haut entwickelt. Gute Erfolge werden auch von der Anwendung bei krankhaften Hautproblemen berichtet. Für den Sommer hat BELANO eine für die Dermatologie entwickelte medizinische Hautpflege angekündigt. Diese richtet sich besonders an Patienten mit Hautkrankheiten wie Neurodermitis, Psoriasis, Rosazea und Akne bei Juckreiz, Entzündungen und trockener, schuppiger Haut.

Über Evonik

Evonik ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie. Der Fokus auf attraktive Geschäfte der Spezialchemie, kundennahe Innovationskraft und eine vertrauensvolle und ergebnisorientierte Unternehmenskultur stehen im Mittelpunkt der Unternehmensstrategie. Sie sind die Hebel für profitables Wachstum und eine nachhaltige Steigerung des Unternehmenswerts. Evonik ist mit mehr als 36.000 Mitarbeitern in über 100 Ländern der Welt aktiv und profitiert besonders von seiner Kundennähe und seinen führenden Marktpositionen. Im Geschäftsjahr 2017 erwirtschaftete das Unternehmen bei einem Umsatz von 14,4 Mrd. Euro einen Gewinn (bereinigtes EBITDA) von 2,36 Mrd. Euro.

Über Nutrition & Care

Das Segment Nutrition & Care wird von der Evonik Nutrition & Care GmbH geführt und trägt dazu bei, Grundbedürfnisse des Menschen zu erfüllen. Dazu gehören Anwendungen in Konsumgütern des täglichen Bedarfs ebenso wie in der Tierernährung und im Bereich Gesundheit. Das Segment Nutrition & Care, das von der Evonik Nutrition & Care GmbH – einer 100% Tochter der Evonik Industries AG – geführt wird, erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von rund 4,5 Milliarden €. Rund 8.250 Mitarbeiter sind in mehr als 120 Ländern beschäftigt.

BELANO Medical AG

Die BELANO medical AG nutzt für Medizin- und Pflegeprodukte Forschungsergebnisse aus der Mikrobiologie, basierend auf positiv wirkenden Mikroorganismen (sogenannten probiotischen Kulturen). Dabei werden neuartige Therapieansätze für Hautpflege, zur Prävention von Krankheiten und zur Unterstützung von Heilungsprozessen entwickelt und vermarktet. Auf diese Weise sollen neue Therapieoptionen für bisher nicht befriedigend behandelbare Indikationen entstehen. BELANO hat es sich zur Aufgabe gesetzt, die patentgeschützten Wirkstoffe und deren Produkte für jeden Menschen verfügbar zu machen. Das Unternehmen setzt dabei auf die nationale und internationale Zusammenarbeit mit größeren Partnern und Distributoren.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Medizintechnik":

Analytics- und Assurance-Tool auf KI-Basis

Das HPE-Un­ter­neh­men Aru­ba er­wei­tert mit Ne­tIn­sight sei­ne Mo­bi­le-First-Ar­chi­tek­tur um Ana­lytics- und As­suran­ce-Funk­tio­nen. Die Lö­sung sei mit Hil­fe von künst­li­cher In­tel­li­genz (KI) und ma­schi­nel­lem Ler­nen in der La­ge, die Netz­werk­per­for­man­ce zu opti­mie­ren.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.