PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 13673 (BEKO Engineering & Informatik AG)
  • BEKO Engineering & Informatik AG
  • Karl-Farkas-Gasse 22
  • 1030 Wien
  • http://www.beko.at
  • Ansprechpartner
  • Max Höfferer
  • +43 (1) 79750-759

BEKO HOLDING AG Quartalszahlen 3/2003: Turnaround der Vorperioden prolongiert

Ergebnissteigerung in den ersten 9 Monaten 2003 BEKO übernimmt die Mehrheit an der AC-Service AG Straffung des Beteiligungsportfolios Gewinn je Aktie 0,30 EUR

(PresseBox) (Wien, ) Die Ertragslage des Konzerns hat sich im Berichtsquartal wesentlich verbessert. Der Umsatzrückgang konnte in der Tendenz gestoppt werden. Aussichten auf Steigerungen werden erkennbar. Der Turnaround ist eindeutig geschafft.

Das Berichtsquartal war neben der erfreulichen Tatsache, daß die Bilanzziffern sich weiter verbessert haben, von mehreren wesentlichen Ereignissen geprägt, die auf den ersten Blick noch unzusammenhängend und wenig dramatisch erscheinen, aber in ihrer Zukunftswirkung höchst signifikant für den Konzern sind.

Das wichtigste Ereignis ist unzweifelhaft der Erwerb eines großen Aktienpakets an der AC-Service AG. Mit dieser Transaktion hat die BEKO HOLDING AG die Mehrheit an der AC-Service AG übernommen und hält aktuell 50,25 %.Dies hat zur Konsequenz, dass BEKO im Konzernabschluss die AC-Service AG anteilsmäßig ab dem 4. Quartal vollkonsolidieren wird. Damit ist für dieses Target das im Strategieplan der BEKO HOLDING AG definierte Teilziel erreicht.

Die CLC AG hat bekannt gegeben, daß die Sanierung der Gruppe erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Im Zuge der Sanierung durch BlueBull wurden erhebliche Schulden reduziert und Eigentumsrechte umgeschichtet. Das ursprüngliche Beteiligungspaket der BEKO an CLC AG wurde auf diese Weise in mehrere Beteiligungen an der BlueBull AG, der CLC AG und der neugeschaffenen 118899 Alles Auskunft Telefonauskunft AG zerlegt, sodaß BEKO in keiner konsolidierungsfähigen Position mehr an dieser Gruppe engagiert ist. Zur Sicherheit wurde aber eine Aufstockungsmöglichkeit offen gehalten, falls sich das sanierte Unternehmen wieder auf einen Wachstumspfad begibt. Dies ist allerdings derzeit nicht abzusehen, so daß der Vorstand der BEKO der Risiko-Streuungsvariante den Vorzug gegeben hat.

Am neuen Target Rücker AG, das an die Stelle der Plaut AG rückte, wurde die 2% Beteiligungsgrenze überschritten und damit die kleinsten Minderheitenrechte lt. AktG erworben. Der Vorstand hat bereits mit dem Vorstand der Rücker AG Kontakt und wird mit diesem über weitere strategische Schritte beraten. Die Rücker AG ist für die Engineering-Sparte ein höchst interessanter strategischer Partner mit hohem Potential. Wie schon bei AC-Service AG in der Anfangsphase wird der Vorstand dieses Engagement in kleinen Schritten vorantreiben, um möglichst geringe Risken zu fahren. Der Vergleich der Vorgangsweisen bei CLC AG und AC-Service AG hat den Vorstand in seiner Überzeugung bestärkt, daß die inzwischen erworbene Eigenkompetenz der BEKO HOLDING AG in M&A-Fragen wesentlich verlässlicher ist als zugekaufte M&A-Konzepte.

Das Target Ash Dec Umwelt AG hat gemeldet, daß es gelungen sei, eine zusätzliche Kapitalrunde mit Private-Placement erfolgreich abzuschließen. BEKO wird mit verwässerungsverhindernden Aktienkäufen mitziehen.

Das dritte Quartal 2003 hat deutliche Zeichen der Verbesserung der wirtschaftlichen Kennzahlen des Konzerns gezeigt, die den Vorstand zu einer wesentlich optimistischeren Sicht für die nächste Zukunft veranlassen.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.