Vielseitig und spannend: Nanotechnologie demonstriert auf dem SchauPlatz NANO auf der Hannover Messe ihre Anwendbarkeit

Botschaften vom Mars und von tief unter dem Mittelmeer kommen nach Hannover

(PresseBox) ( München, )
Ob als Teil der Phoenix-Marsmission, im Einsatz in Erdgas-Bohrschächten oder ganz alltäglich bei der Oberflächenbeschichtung eines mittelständischen Automobilzulieferers: Nanotechnologie ist inzwischen weit verbreitet. Der SchauPlatz NANO mit seinen 14 Ausstellern demonstriert auf der Hannover Messe 2009 die vielfältigen Anwendungsgebiete der Querschnittstechnologie. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf den Verbesserungen, die im Bereich Automobilbau, Energiegewinnung und -Effizienz möglich sind. Hier zeigt sich, dass die Nanotechnologie nicht nur die Speerspitze des technischen Fortschritts für mittelständische Unternehmen darstellt, sondern auch im Umweltbereich ein wichtiger Faktor ist.

Der SchauPlatz NANO ist die branchenübergreifende Plattform für Nanotechnologieanwendungen in Wirtschaft, Industrie und Forschung. Er führt 2009 bereits zum fünften Mal namhafte Unternehmen und Institute auf der Hannover Messe zusammen.

Mars, Mittelmeer, Matratze und Motorhaube: Aussteller zeigen Ihre Stärken in allen Bereichen

Die Bandbreite der Anwendungsgebiete für Nanotechnologie, die heute bereits erschlossen sind, zeigt sich auch in den Referenzprodukten der SchauPlatz NANO-Aussteller. So kommen Nanomaterialien der EPG-Engineered nanoProducts Germany AG in Erdöl- und Erdgas-Quellen zum Einsatz: Um die Qualität des umliegenden Gesteins am unterirdischen Aufnahmeort zu erhöhen, werden seit langem spezielle Werkstoffe für sogenanntes Proppant Binding eingesetzt. Neue nano-basierte Wirkstoffe der EPG versprechen einen erhöhten Wirkungsgrad und damit substantiell verbesserte Förderergebnisse. Sie wurden bereits bei einer bestehenden Quelle im Mittelmeerraum eingesetzt, weitere Feldversuche sind aktuell in Vorbereitung.

Im Vergleich zu diesem subterranen Einsatzgebiet hat ein weiterer Aussteller bereits interplanetare Meriten vorzuweisen: die Nanosurf AG war Teil der Phoenix-Marsmission der NASA, welche ein Rasterkraftmikroskop des schweizer Herstellers an Bord hatte. Obwohl das Phoenix-Landemodul nicht den erhofften Hinweis etwa auf Leben auf dem Mars erbrachte, war die Mission auch für Nanosurf ein großer Erfolg. Die Zuverlässigkeit ihrer Rasterkraftmikroskope ist damit eindrucksvoll belegt. Das neue Produkt easyScan 2 FlexAFM zeichnet sich durch einen verbesserten Messkopf aus, der aufgrund einer neu konzipierten Kantilever-Halterung geringere Messabweichungen aufweist und mit dem Messungen bis zu fünf Mal schneller vorgenommen werden können. Zudem erlaubt das easyScan 2 FlexAFM erstmals auch die Messung von Oberflächen in Flüssigkeiten, was sowohl die Analyse von Korrosionsprozessen erlaubt als auch den gesamten Life-Sciences-Bereich von Medizin und Biologie eröffnet.

Näher am Alltag und am Anwender ist die Oberflächenveredelung mit Nanowerkstoffen. Hier besitzt die EPG eine Sonderstellung, weil sie nicht nur Nanomaterialien herstellt, sondern die Nanoprodukte für Industriekunden auch selbst in Großserie produziert. Die Sarastro GmbH hat sich auf hygienische Oberflächen spezialisiert und liefert maßgeschneiderte Lösungen für eine Vielzahl von Bereichen: ob bei der Veredelung von Automobilbauteilen, welche dadurch säureresistent werden, in der Medizin, wo antibakterielle Beschichtungen die Pilz- oder Bakterienbelastung von chirurgischen Instrumenten akut und präventiv verringern, oder in Textilien, die sowohl atmungsaktiv, wasserabweisend, schmutzresistent und antibakteriell gestaltet werden können. Sie finden sowohl im Haushaltsbereich, etwa bei Matratzen, im Automobilsektor als auch etwa bei der Inneneinrichtung Anwendung.
Sarastro ist Teil des saarländischen Gemeinschaftsstands auf dem SchauPlatz NANO, auf dem sich Unternehmen und Institute aus dem Saarland gemeinsam präsentieren.

Zu den Ausstellern des SchauPlatz NANO auf der Hannover Messe 2009 zählen: CTC Nanotechnology GmbH, EPG-Engineered nanoProducts Germany AG, das Italienische Institut für Außenhandel, Initiative Saarland Empowering Nano, ItN Nanovation, Ministerium für Wirtschaft und Wissenschaft des Saarlands, NanoBioNet, Nano-Cluster Bodensee, Nanogate AG, Nanosurf AG, Nano-X GmbH, Rhytech Materials World, Sarastro GmbH und VEECO INSTRUMENTS GmbH.

Weiter Informationen unter www.schau-platz.de

SchauPlatz Nano auf der Hannovermesse 2009 vom 20.-24. April: Halle 6, Stand E11
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.