Neue branchenübergreifende Initiative zu Elektroautos

BDEW gründet mit 15 Unternehmen aus sechs Branchen ELAN 2020

(PresseBox) ( Berlin, )
Gemeinsam mit 15 Unternehmen aus sieben Branchen hat der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) die Initiative ELAN 2020 gegründet. ELAN steht für "Elektrofahrzeuge intelligent am Netz". Das Projekt soll dem Elektroauto den Weg zum Massenmarkt ebnen. "Die Energiewirtschaft und ihre Partner sehen die Elektromobilität als große Chance für Deutschland und gehen die für einen Durchbruch nötigen Vorbereitungen branchenübergreifend und offensiv an", erklärte Roger Kohlmann, Mitglied der BDEW-Hauptgeschäftsführung, anlässlich der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags.

Im Rahmen der Initiative sollen sowohl die ökonomischen als auch die ökologischen Aspekte einer großflächigen Verbreitung von Elektrofahrzeugen ermittelt werden. "Es sind inzwischen drei Studien in Auftrag gegeben worden, deren Ergebnisse bis Jahresende vorliegen werden. Diese Studien sollen die Voraussetzungen für den Aufbau einer wirtschaftlichen, sicheren und großflächigen Versorgungsstruktur für Elektrofahrzeuge aufzeigen", erläuterte Kohlmann. Die Studien würden Schnittstellen klären und Anforderungen an die einzelnen Branchen formulieren.

"Die Initiative ELAN 2020 ist eine perfekte Plattform für die Zusammenarbeit aller an der Elektromobilität interessierten Industriezweige", so Kohlmann. Die Masseneinführung von Elektromobilen könne nicht von einer Branche allein geleistet werden. Neben der Energiewirtschaft sind deshalb auch Automobilhersteller, Zulieferer, Unternehmen der Chemie- und Mineralölindustrie, Batteriehersteller und Systemanbieter an der Initiative beteiligt. "Ganz wichtig für die künftige Arbeit von ELAN ist auch die Zusammenarbeit mit der Politik, mit der die Initiative gemeinsam das Thema voranbringen will" betonte Kohlmann. ELAN 2020 sei für weitere Partner offen, um die vorhandenen Ressourcen der beteiligten Branchen möglichst effizient bündeln zu können. Das Zukunftsthema Elektromobilität für Deutschland müsse systematisch und koordiniert zum Erfolg geführt werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.