PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 697599 ((BDA) Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände e.V.)
  • (BDA) Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände e.V.
  • Breite Straße 29
  • 10178 Berlin
  • https://www.arbeitgeber.de

Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände: Arbeitsschutz leistet wichtigen Beitrag zu Gesundheit und Prävention in Deutschland

(PresseBox) (Berlin, ) Zum 20. Weltkongress für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit erklärt die BDA:

Seit der Wiedervereinigung ist es gelungen, die Zahl der Arbeitsunfälle in Deutschland um die Hälfte zu reduzieren. Arbeitsplätze sind heute in Deutschland sogar ein ganz besonders sicherer Ort: Zu Hause passieren dreimal so viele Unfälle wie bei der Arbeit. Die zuletzt erneut gesunkene Zahl der Arbeitsunfälle zeigt, dass die Arbeitgeber ihre Präventionsanstrengungen sehr ernst nehmen und den Arbeitsschutz weiter verbessern.

Die deutsche Wirtschaft stellt sich auch den Herausforderungen des Arbeitsschutzes in den Lieferketten des globalen Weltmarktes. Immer mehr deutsche Unternehmen übernehmen die in internationalen Verhaltensregeln beschriebenen Selbstverpflichtungen. Ziel ist es, weltweit sichere und gesundheitsverträgliche Arbeitsbedingungen zu schaffen, eine angemessene Entlohnung und die Vereinigungsfreiheit zu gewährleisten, Zwangs- und Kinderarbeit zu unterbinden sowie vor Diskriminierung zu schützen.

Die deutschen Arbeitgeber begrüßen, dass Präventionsfragen auf dem Weltkongress nicht auf die Arbeitswelt beschränkt bleiben, sondern alle Lebensbereiche berücksichtigen. Prävention darf nicht auf die Vorbeugung von Arbeitsunfällen, arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren und Berufskrankheiten eingeengt werden. Gesundheitsbewusstes Verhalten muss bereits in frühen Jahren erlernt werden. Ganz wesentlich kommt es auch darauf an, dass jeder Einzelne selbst Verantwortung für seine Gesundheit übernimmt.

In der EU ist der Arbeitsschutz einer der am stärksten reglementierten Lebensbereiche. Umso mehr ist eine gute Beratung und Unterstützung der Betriebe mit verständlichen und praktikablen Handlungshilfen dringend erforderlich.