PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 862817 (BVSW e. V. - Bayerischer Verband für Sicherheit in der Wirtschaft)
  • BVSW e. V. - Bayerischer Verband für Sicherheit in der Wirtschaft
  • Albrechtstraße 14
  • 80636 München
  • http://www.bvsw.de
  • Ansprechpartner
  • Maximiliane Heigl
  • +49 (89) 3574830

Eine Erfolgsgeschichte: BVSW e.V. auf der Münchner SicherheitsExpo

(PresseBox) (München, ) Der Bayerische Verband für Sicherheit in der Wirtschaft (BVSW e.V.) blickt sehr zufrieden auf die Münchner SicherheitsExpo (5./6.07.2017) zurück – BVSW-Cafeteria zog viele Messebesucher an – Innenminister Joachim Hermann besuchte gleich zweimal den Messestand des BVSW – Großes Interesse der Messebesucher für das Uniform-Upcyclingprojekt 110 der Barmherzigen Brüder gemeinnützigen Behindertenhilfe GmbH, dem Sozialprojekt des BVSW (14.07.2017 PM 08/2017)

BVSW e.V. stellte Mitgliedern wieder seinen Gemeinschaftstand zur Verfügung + Messebesucher reagierten sehr positiv auf neugestalteten Messestand und das erkennbar frische, bayerische Messekonzept + Vorstellung des neuen Claims „BVSW – Die bayerische Sicherheit“ + Mitarbeiterinnen des BVSW erstmals im Dienstdirndl + BVSW-Vorstand Alexander Borgschulze referierte über künftige Entwicklungen zum Thema Sicherheit und wie der BVSW sich dazu positionieren wird

„Mit Sicherheit guad“ – das hatte der Bayerische Verband für Sicherheit in der Wirtschaft schon vorab in einer Werbeaktion seinen Messebesuchern versprochen. Und prompt gehalten, galt doch die BVSW-Cafeteria schon in den ersten Messestunden als der Geheimtipp der SicherheitsExpo 2017. Dies war nicht nur den kleinen Köstlichkeiten der Konditoren Johannes und Stefan Gruber aus Pleiskirchen bei Altötting zu verdanken, sondern auch dem freundlichen und aufmerksamen BVSW-Team. Mitarbeiterinnen und Geschäftsstellenleiterin Caroline Eder, erstmals alle im blau-weißen Dienstdirndl, bemühten sich nicht nur um das leibliche Wohl der Besucher, sondern beantworteten gerne Fragen zum Verband, zu einer Mitgliedschaft, zu allgemeinen Themen der Sicherheit in Bayern und zum breitgefächerten Aus- und Fortbildungsprogramm des BVSW. Ein neu gestalteter Messestand, ein erkennbar frisches Messekonzept und der neue Claim „BVSW- Die bayerische Sicherheit“ sorgten zudem für einen rundum gelungenen Auftritt: „Ihr Stand, das ist eine richtige Oase inmitten der Messehektik. Das müssen sie so beibehalten“, so lautete denn auch das Urteil einer Mitarbeiterin der MesseNürnberg.

So ließ es sich auch der bayerische Innenminister Joachim Hermann nicht nehmen, den BVSW-Stand am ersten Messetag zu besuchen - zur großen Freude von Geschäftsführer Heinrich Weiss und Vorstand Alexander Borgschulze. Minister Hermann ist dem bayerischen Verband für Sicherheit in der Wirtschaft seit langem eng verbunden und schätzt die Arbeit der Interessensvertretung bayerischer Unternehmen sehr. Vorstandsvorsitzender Alexander Borgschulze nutzte das sogenannte Forum der SicherheitsExpo, um ein Grundsatzreferat über das Wesen, die Ziele und die künftige inhaltliche Ausrichtung des BVSW zu halten.

Auf vielfaches Interesse stießen an beiden Messetagen auch die Design-Prototypen des Uniform-Upcyclingprojekts 110 der Barmherzigen Brüder gemeinnützige Behindertenhilfe GmbH. Der BVSW e.V. hatte die Designobjekte auf der SicherheitsExpo ausgestellt. In den Straubinger Werkstätten der Barmherzigen Brüder fertigen Menschen mit geistiger Behinderung aus den alten grün-beigen Polizeiuniformen formschöne und vor allem pfiffige Taschen, Decken, Sitzkissen, Kinderrucksäcke und vieles mehr. Viele Besucher, darunter zahlreiche Polizistinnen und Polizisten, rätselten, aus welchem Uniformteil was neu zusammengenäht worden war und hatten dabei sichtlich Spaß. Der BVSW e.V. ist Pate für das Projekt und stellt sich gerne als Multiplikator in den Dienst der guten Sache, fließt doch der Verkaufserlös an die Bayerische Polizeistiftung und die Behindertenwerkstatt.

„Mit einem solchen Zuspruch an Besuchern hatten wir nicht gerechnet“, freut sich Caroline Eder, Leiterin der Geschäftsstelle des BVSW e.V. und Organisatorin des Messestandes. Sie konnte an beiden Messetagen viele Mitglieder ihres Verbandes in der BVSW-Cafeteria begrüßen, nutzte die Ausstellung persönlich aber auch, um ihren Verband bei Unternehmen ins Gespräch zu bringen. „Vielversprechend sind für den BVSW gerade die zahlreichen, neuen Kontakte mit Unternehmen aus der IT-Sicherheit“, sagt Eder. „Ich bin auch mehr als positiv überrascht, wie viele junge Leute gerade am zweiten Messetag den Weg zu uns gefunden haben, um sich über Ausbildungswege in der Sicherheitsbranche zu informieren. Sie führe das auf die Reputation des BVSW zurück, der „mit seinen Trainern, Referenten und seinem Kursprogramm einfach für Qualität in der bayerischen Sicherheit stehe“.