Neuerscheinung: Pflanzenzucht und Gentechnik

(PresseBox) ( München, )
Moderne Pflanzenzucht, einschließlich der Grünen Gentechnik, kann maßgeblich dazu beitragen, den weltweiten Hunger zu reduzieren. Ein neuer Berichtband der Bayerischen Akademie der Wissenschaften informiert über Hintergründe zum Thema und aktuelle Projekte.

Die Fortschritte in der Molekularbiologie, einschließlich der detaillierten Kenntnis gesamter Genome von Nutzpflanzen, sowie die Möglichkeit, durch Austausch von Genen zwischen verschiedenen Organismen in kurzer Zeit völlig neue Zuchtziele zu verwirklichen (Grüne Gentechnik), haben in den vergangenen Jahrzehnten das klassische Potenzial der Pflanzenzüchtung erheblich gesteigert. Da die Flächen, die für Landwirtschaft geeignet sind, weltweit immer knapper werden, sollte die moderne Pflanzenzüchtung inklusive Grüner Gentechnik eine wichtige Rolle für die künftige Ernährung der steigenden Welt-bevölkerung spielen. Moderner Resistenzzüchtung kann es gelingen, die weltweiten Ernteerträge um etwa ein Drittel anzuheben. Weitere Ziele, die durch intensivere Förderung und den Einsatz der modernen Züchtung möglich werden könnten, sind eine erhöhte Dürreresistenz von Pflanzen oder Nutzpflanzen, die mit bestimmten Nährstoffen angereichert werden, um Mangelkrankheiten zu verhindern.

Der Band enthält die überarbeiteten Vorträge und Diskussionen einer gleichnamigen Fachtagung der Kommission für Ökologie der Bayerischen Akademie der Wissenschaften sowie ein Schlagwortverzeichnis und eine Stellungname der Kommission. Weitere Informationen zu dem Band (Vorwort, Inhalt, Teilnehmer, Zusammenfassungen der Beiträge) sind unter www.pfeil-verlag.de zugänglich. Die Stellungnahme finden Sie auch unter www.oekologie.badw.de/

Rezensionsexemplare für Medienvertreter können unter Angabe der Zeitung bzw. Fachzeitschrift, in der das Buch besprochen werden wird, bei Dr. Claudia Deigele, Kommission für Ökologie der BAdW, angefordert werden (post@oekologie.badw.de).

Pflanzenzucht und Gentechnik in einer Welt mit Hungersnot und knappen Ressourcen. Rundgespräche der Kommission für Ökologie, Band 40 (2012). 160 S., 30 Farb- und 34 SW-Abbildungen, 10 Tabellen. - 24 x 17 cm, Paperback. Hrsg. Bayer. Akademie der Wissenschaften. Verlag Dr. Friedrich Pfeil, München. ISBN 978-3-89937-125-3 - 25,00 Euro.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.