PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 424323 (Bayer Pharma AG)
  • Bayer Pharma AG
  • Müllerstr. 178
  • 13342 Berlin
  • http://www.bayerpharma.com
  • Ansprechpartner
  • Doreen Schröder
  • +49 (30) 468113-99

Bayer stellt Daten seiner Entwicklungspräparate in der Krebstherapie auf dem ASCO-Kongress vor

(PresseBox) (Berlin, ) Bayer HealthCare präsentiert auf dem diesjährigen Kongress der American Society of Clinical Oncology (ASCO) vom 3. - 7. Juni in Chicago Studiendaten zu mehreren onkologischen Entwicklungspräparaten. Derzeit hat Bayer zehn Substanzen zur Krebsbehandlung in seiner Onkologie-Pipeline, darunter zwei klinische Phase-III-Studien.

In einer mündlichen Präsentation werden Daten zu BAY 86-9766 - ein hochselektiver MEK-Inhibitor für die Behandlung von Krebs und entzündlichen Erkrankungen - vorgetragen, einem Präparat in Phase II, das in Zusammenarbeit mit Ardea Biosciences entwickelt wird. Auch zu Alpharadin wird es eine Präsentation geben. Alpharadin ist ein Alpha-Pharmazeutikum, das sich derzeit in Phase III der klinischen Entwicklung zur Behandlung von Patienten mit Prostatakrebs befindet, die auf eine Hormonbehandlung nicht mehr ansprechen (hormon-refraktär) und bei denen sich Knochenmetastasen gebildet haben.

Außerdem gibt es eine Präsentation zu Regorafenib. Dieser Kandidat wird zurzeit in der Phase III zur Behandlung von metastasierten kolorektalen Karzinomen (mCRC-Darmkrebs) und gastrointestinalen Stroma-Tumoren (GIST) untersucht.

"Bayer hat eine umfangreiche Onkologie-Pipeline aufgebaut, darunter mehrere Kandidaten in weit fortgeschrittenen Stadien der klinischen Entwicklung. Unsere Wissenschaftler arbeiten intensiv daran, diese Entwicklungen weiter voranzutreiben, damit die Patienten so schnell wie möglich davon profitieren können", sagte Dr. Kemal Malik, Leiter der Globalen Klinischen Entwicklung und Mitglied des Vorstands bei Bayer HealthCare. "Auf dem ASCO-Kongress stellen wir Forschungsergebnisse von Substanzen vor, die entwickelt wurden, um die komplexen Vorgänge und Pathomechanismen bei verschiedenen Krebsarten zu bekämpfen."

Folgende Studien zu Entwicklungspräparaten von Bayer werden auf dem ASCO-Kongress vorgestellt:

Alpharadin
- Alkaline Phosphatase (ALP) Normalization and Overall Survival in Patients With Bone Metastases From Castration-Resistant Prostate Cancer (CRPC) Treated with Radium-223 (Alpharadin)
Abstract Nummer: 4620, Genitourinary Cancer Poster Session
Sonntag, 5. Juni, 8:00 - 12:00 Uhr, Hall A, Poster Board 7D

Regorafenib
- Phase I Study of Regorafenib Sequentially Administered with Either FOLFOX or FOLFIRI in 1st/2nd Line Colorectal Cancer Patients
Abstract Nummer: 3585, Gastrointestinal (Colorectal) Cancer Poster Session
Samstag, 4. Juni, 8:00 - 12:00 Uhr, Hall A, Poster Board 16A

- Exploring the Relation between Overall Survival (OS) and Progression-Free Survival (PFS) in Gastrointestinal Stromal Tumor (GIST) via Meta-Analysis
Abstract Nummer: 10058, Sarcoma Poster Session
Sonntag, 5. Juni, 8:00 - 12:00 Uhr, Hall A, Poster Board 47A

BAY 86-9766 (RDEA 119), MEK Inhibitor
- Safety, Pharmacokinetics and Pharmacodynamics Results from a Phase I Trial of BAY 86-9766 (RDEA119), a MEK inhibitor, in Advanced Cancer Patients
Abstract Nummer: 3007, Developmental Therapeutics-Experimental Therapeutics Oral Session
Sonntag, 5. Juni, 11:00 Uhr, Arie Crown Theater

BAY 80-6946, PI3K Inhibitor
- A First-in-Human Phase I Study of Intravenous PI3K Inhibitor BAY 80-6946 in Patients with Advanced Solid Tumors: Results of Dose-Escalation Phase
Abstract Nummer: 3035, Developmental Therapeutics-Experimental Therapeutics Poster Session
Montag, 6. Juni, 8:00 - 12:00 Uhr, Poster Board 10H

Über die onkologische Entwicklung bei Bayer

Bayer engagiert sich auf dem Gebiet der Onkologie intensiv in der Erforschung von Krebserkrankungen. Wichtig ist dabei die Umsetzung der wissenschaftlichen Ergebnisse in Therapien, die den Patienten ein längeres Leben mit dem Krebs ermöglichen. Das onkologische Portfolio von Bayer enthält mehrere Substanzen in der klinischen Forschung. Damit unterstreicht Bayer sein Engagement in der Entwicklung von innovativen Krebstherapien.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns bzw. seiner Teilkonzerne beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Bayer Pharma AG

Die Bayer AG ist ein weltweit tätiges, forschungsbasiertes und wachstumsorientiertes Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Gebieten Gesundheit, Ernährung und hochwertige Materialien. Mit einem Umsatz von 16,913 Milliarden Euro (2010) gehört Bayer HealthCare, ein Teilkonzern der Bayer AG, zu den weltweit führenden innovativen Unternehmen in der Gesundheitsversorgung mit Arzneimitteln und medizinischen Produkten. Das Unternehmen mit Sitz in Leverkusen bündelt die Aktivitäten der Divisionen Animal Health, Consumer Care, Medical Care sowie Pharmaceuticals. Ziel von Bayer HealthCare ist es, Produkte zu erforschen, zu entwickeln, zu produzieren und zu vertreiben, um die Gesundheit von Mensch und Tier weltweit zu verbessern. Bei Bayer HealthCare arbeiten weltweit 55.700 (Stand: 31.12.2010) Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in mehr als 100 Ländern. Mehr Informationen finden Sie unter www.bayerhealthcare.com.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.