Kölner Designer entwirft Kompetenzmöbel aus Covestro Materialien

Einzigartiges Exponat auf der interzum Fachmesse

Leverkusen, (PresseBox) - Für die interzum 2017 Fachmesse schuf der Möbeldesigner Thomas Schnur ein einzigartiges Objekt. Es heißt „The Factory of Ideas“ und basiert auf einer Reihe von innovativen und nachhaltigen Produkten von Covestro. Einige davon sind in der Möbelindustrie weit verbreitet.

„The Factory of Ideas“ zeigt die Transformation aus einer Wolkenstruktur in ein Sitzmöbel. Der 33-jährige Thomas Schnur entwarf das Exponat, weil er fasziniert war von den Möglichkeiten der Covestro Produkte. Zuvor hatte er sich darüber mit den Anwendungsteams des Unternehmens in Leverkusen ausgetauscht und Erfahrungen gesammelt. Ein wichtiger Bestandteil des Designprozesses war der Polyurethanschaum-Rohstoff cardyon™ von Covestro. Er besteht bis zu 20 Prozent aus CO2.

cardyon™ ist der Markenname für Covestro Produkte, die mit Kohlendioxid hergestellt werden. Mit dessen Verwendung als Synthesebaustein trägt das Unternehmen zur Schonung knapper werdender fossiler Rohstoffe bei und schließt zugleich den Kohlenstoffkreislauf.

Verschiedene Produkte in einem Möbelstück
In jedem Designelement von Thomas Schnur findet sich ein Material von Covestro. Die hölzerne Oberfläche ist mit einem wässrigen Polyurethanlack auf Basis der Rohstoffe Bayhydrol® und Bayhydur® geschützt. Die Beschichtung zeichnet sich durch ein ansprechendes Aussehen und niedrigen Lösemittelgehalt aus.

Für die Bespannung der Sitzfläche verwendete der Designer INSQIN®, eine andere wässrige Polyurethantechnologie von Covestro. Sie ermöglicht unter anderem verschiedene Funktionalitäten bei beschichteten oder bedruckten Textilien, zum Beispiel Farbe, Design, Haltbarkeit, Atmungsaktivität, Wasserdichtheit und ein angenehmes Gefühl bei Berührung.

Die blaue würfelförmige Umhüllung der Wolke besteht aus dem Polycarbonat Makrolon®, einem extrem robusten, aber leichtgewichtigen Kunststoff mit glasklarer Transparenz. Er ist sogar bei sehr tiefen Temperaturen schlagbeständig.

Für Thomas Schnur ist „ein Möbelstück eine Form von Kommunikation, ein Mittel, um Beziehungen zwischen Menschen herzustellen.“ Sein Exponat ist ganzheitlich und authentisch, und besteht aus Teilen, die zusammen ein kompaktes Ganzes bilden.

Die „Factory of Ideas“ vermittelt Besuchern eine Vorstellung künftiger Dinge und stellt konventionelles Denken in Frage.

Über Thomas Schnur:
Thomas Schnur, geboren 1983, lebt und arbeitet in Köln. Nach einer Ausbildung zum Möbelschreiner studierte er Produktdesign an der RWTH Aachen. Er arbeitete für Designer wie Mathieu Lehanneur in Paris und studierte an der „Ècole Supérieure d`Art et Design de Saint Ètienne. Thomas Schnur ist fasziniert von der sich entwickelnden Interaktion zwischen Menschen und Objekten. Seit Gründung seines eigenen Büros in Köln im Jahr 2011 arbeitet er auf dem Gebiet des Möbeldesigns und der Designerziehung mit verschiedenen internationalen Kunden und Institutionen. Weitere Informationen: www.thomasschnur.com.

Mehr Informationen finden Sie unter www.covestro.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Covestro in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf www.covestro.com zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Covestro AG

Mit einem Umsatz von 11,9 Milliarden Euro im Jahr 2016 gehört Covestro zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Bauwirtschaft, die Holzverarbeitungs- und Möbelindustrie sowie der Elektro-und Elektroniksektor. Hinzu kommen Bereiche wie Sport und Freizeit, Kosmetik, Gesundheit sowie die Chemieindustrie selbst. Covestro, vormals Bayer MaterialScience, produziert an 30 Standorten weltweit und beschäftigt per Ende 2016 rund 15.600 Mitarbeiter (umgerechnet auf Vollzeitstellen).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.