Enge Kooperation von RLE International und BaySystems

Kosteneffiziente Produktion von Gehäusen für Triebwerksgondeln von Windkraftanlagen / Polyurethan-Sprühsystem Multitec® ist beständig gegen Witterungseinflüsse, leichtgewichtig und einfach zu verarbeiten

(PresseBox) ( Leverkusen, )
Das Polyurethan-Sprühsystem Multitec® von BaySystems hat sich für die RLE International GmbH als bevorzugte Lösung bei der Optimierung des Herstellprozesses für Gehäuse von Triebwerksgondeln erwiesen.

Die RLE International GmbH, ein vielseitiger Dienstleister auf dem Gebiet der Entwicklung, Technologie und Beratung für die Mobilitäts- und Energiebranche mit Sitz in Köln, arbeitet zurzeit intensiv an der Entwicklung von Windkraftanlagen. Schwerpunkt ist die Optimierung des Herstellprozesses für das Gehäuse der Triebwerksgondel, die entsprechend den Kundenwünschen sehr unterschiedlich geformt sein kann. Das Gehäuse dämpft den Schall des Getriebes und muss Witterungseinflüssen wie Wind, Niederschlägen und UV-Strahlung dauerhaft standhalten.

Multitec® erfüllt alle diese Forderungen und empfiehlt sich als vielseitiger Werkstoff mit hoher Designfreiheit, der sich außerdem einfach und flexibel verarbeiten lässt. Erste Versuche an einem Gehäuse eines kleinen Windkraftanlagen-Herstellers waren viel versprechend, so dass die Experten sofort danach mit der Ausarbeitung des Produktionsprozesses begonnen haben.

Bisher wurden die Gehäuse der Triebwerksgondeln in einem aufwändigen Verfahren hergestellt. Dabei wurden zuerst mittels Handlaminierung die beiden Halbschalen produziert, die nach Montage die fertige Gondel bilden. Aufgrund der Handfertigung ist die Schichtdicke nur sehr gering, mit entsprechenden Folgen für die mechanische Stabilität. Deshalb werden nach der Aushärtung Elemente zur Stabilisierung eingeklebt. Schließlich erfolgt der Einbau von Dämmmatten für die Schalldämmung. Der ganze Herstellprozess ist zeitaufwändig, teuer und basiert auf der Verwendung von styrolhaltigen Polyesterharzen.

Mit Multitec® werden zunächst die Halbschalen hergestellt. Zu diesem Zweck wird nach Einbringen eines Gelcoats als erster Schicht das mehrkomponentige System mittels Sprühbeschichtung direkt in die offene Form gesprüht, ohne Zusatz von Glasfasern. Diese erste Schicht ohne Glasfasern gewährleistet eine perfekte Oberfläche. Nur wenige Sekunden danach werden weitere Multitec® Schichten aufgebracht, diesmal mit Glasfaserverstärkung, die dem Verbund die nötige Steifigkeit verleihen. Schließlich werden runde Einsätze in die noch feuchte Oberfläche eingeformt.

Weitere geschäumte Schichten aus dem Polyurethan-System bewirken eine zusätzliche Stabilität und übernehmen sogar die Funktion der Dämmmatten. Zugleich ist die ganze Sandwich-Konstruktion nach diesem integrierten Produktionsprozess deutlich leichtgewichtiger als beim herkömmlichen Verfahren und der zeitliche Aufwand beschränkt sich auf nur einen Bruchteil gegenüber der bisherigen Situation. Auf den Einsatz von Styrol kann verzichtet werden.

Mehr Informationen finden Sie unter http://www.bayermaterialscience.de und http://www.bayer-baysystems.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.