Bayer CropScience vor Gericht erfolgreich: Fälscher von Pflanzenschutzmitteln wegen Gesundheitsgefährdung verurteilt

(PresseBox) ( Monheim, )
In einem von Bayer CropScience angestrengten Prozess hat der Strafgerichtshof von Murcia, Spanien, drei Fälscher von Pflanzenschutzmitteln schuldig gesprochen. Sie hatten verschiedene in Spanien nicht zugelassene und nicht vorschriftsmäßig gekennzeichnete Produkte vertrieben. Das Gericht machte deutlich, dass die vom illegalen Einsatz ausgehenden möglichen Gesundheitsgefahren bei der Urteilsfindung eine große Rolle gespielt hätten. Die Angeklagten wurden wegen Vergehen gegen die öffentliche Gesundheit und gegen den Verbraucherschutz zu einer Geldstrafe verurteilt. Darüber hinaus dürfen sie zeitweise nicht mehr gewerblich im Pflanzenschutzmittelbereich tätig sein. Dieses Gerichtsurteil macht deutlich, welche Bedeutung die sachgerechte Herstellung und bestimmungsgemäße Anwendung von Pflanzenschutzmitteln für die Gesundheit der Verbraucher hat.

Einige der in Spanien vermarkteten Produkte enthielten den Wirkstoff Imidacloprid, dessen damaliges Patent von Bayer CropScience von den Angeklagten damit verletzt wurde. Die Klage wurde im Jahr 2004 in enger Zusammenarbeit von Bayer CropScience und den zuständigen Behörden erhoben.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns bzw. seiner Teilkonzerne beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.