Bayer CropScience unterstützt weltweiten Kampf gegen Malaria

LifeNet®-Mückennetze bei der WHO zur Prüfung eingereicht / Suche nach neuen Wirkstoffen zur Bekämpfung der Anopheles-Mücke

(PresseBox) ( Monheim am Rhein, )
Mit innovativen Lösungen unterstützt Bayer CropScience den weltweiten Kampf gegen Malaria. So haben Forscher des Unternehmens verbesserte Mückennetze entwickelt. Sie bestehen aus Polypropylenfasern, in die der von der WHO empfohlene Wirkstoff Deltametrin bereits eingebettet ist, und sind länger wirksam als derzeit im Markt verfügbare Netze. Sie wurden kürzlich bei der WHO zur Prüfung eingereicht. Das Unternehmen plant, sie unter dem Markennamen LifeNet® in den nächsten Jahren auf den Markt zu bringen. Darüber hinaus sucht Bayer CropScience in einem Gemeinschaftsprojekt mit dem Innovative Vector Control Consortium (IVCC) in Liverpool, Großbritannien, nach neuen insektiziden Wirkstoffen, die gegen Mücken und andere krankheitsübertragende Insekten wirksam sind.

Anlässlich des diesjährigen Welt-Malaria-Tags am 25. April weist Bayer CropScience auf die fortschreitende Ausbreitung dieser schweren Infektionskrankheit hin. Experten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) nehmen an, dass sich im Zuge der zunehmenden Klimaerwärmung das Verbreitungsgebiet der Anopheles-Mücken - und damit der Malaria - vergrößern wird. Dadurch wird Malaria in Gebieten auftreten, in denen die Krankheit früher nicht vorkam. Die WHO schätzt, dass weltweit rund 3,3 Milliarden Menschen durch die Infektion bedroht sind. Das ist rund die Hälfte der Weltbevölkerung.

Umfangreiches Informationsmaterial - Texte, hochwertige Grafiken und druckfähiges Bildmaterial - rund um das Thema Malaria finden Sie im Internet als "Editoral Service". Außerdem informiert das Unternehmen ausführlich über den aktuellen Stand seiner Forschungsprojekte auf dem Gebiet der Malariabekämpfung.

Mehr Informationen finden Sie unter http://www.bayercropscience.com

Zukunftsgerichtete Aussagen Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns bzw. seiner Teilkonzerne beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite http://www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.