Bayer CropScience und Syngenta schließen weltweites Lizenzabkommen über Baumwoll-Technologie

(PresseBox) ( Monheim am Rhein, )
Bayer CropScience und Syngenta haben ein langfristiges Abkommen geschlossen, das sich auf eine wichtige biotechnologische Pflanzeneigenschaft bezieht. Im Rahmen dieser Vereinbarung erhält Bayer CropScience von Syngenta eine weltweite, nichtexklusive Lizenz für die VIPCOTTM-Technologie zur Insektenkontrolle in Baumwolle.

Die VIPCOT-Technologie erzeugt zwei insektenwirksame Proteine, die sehr effektiv gegen eine Reihe von Baumwollschädlingen eingesetzt werden können, darunter den Baumwollkapselbohrer (Helicoverpa zea) und die Tabakknospeneule (Heliothis virescens). VIPCOT ergänzt das Portfolio von Bayer CropScience im Bereich Baumwolle.

Dazu gehören die Hochleistungs-Baumwollsorten Fibermax®, Stoneville® und Surpass®sowie die Technologien LibertyLink® und GlyTol® auf dem Gebiet der Herbizidtoleranz und TwinLink® auf dem Gebiet der Insektenkontrolle.

"Bayer bietet den Landwirten innovative Produkte im Bereich Baumwolle an, mit denen sie landwirtschaftliche Herausforderungen bewältigen können, um produktiver und profitabler zu werden", sagte Dr. Joachim Schneider, Leiter des Geschäftsbereiches BioScience von Bayer CropScience. "Unsere Pipeline im Bereich Baumwolltechnologie ist eine der stärksten der Branche, und wir freuen uns, durch die Vereinbarung mit Syngenta eine weitere Technologie zur Insektenkontrolle zum Nutzen der Baumwollfarmer weltweit entwickeln zu können."

Davor Pisk, Chief Operation Officer von Syngenta Seeds, sagte: "Dieses Abkommen ist ein weiterer Beleg für die Innovationen von Syngenta auf dem Gebiet der Biotechnologie.

VIPCOT enthält das gleiche Gen wie die Technologie AGRISURE VIPTERATM, die Syngenta in diesem Jahr auf dem US-Maismarkt einführen wird. Die neue Vereinbarung mit Bayer CropScience bedeutet auch, dass Baumwollanbauer mehr Optionen zur Insektenkontrolle haben werden als bisher."

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns bzw. seiner Teilkonzerne beruhen.

Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.