Bayer CropScience und FuturaGene schließen Lizenzabkommen über Trockenheits-Toleranz bei Baumwolle

Stärkung der Baumwollforschung

(PresseBox) ( Monheim, )
Bayer CropScience und FuturaGene PLC, London, haben ein Lizenzabkommen geschlossen. Dabei geht es um eine Technologie, die Pflanzen widerstandsfähiger gegenüber Trockenheit machen soll. Bayer CropScience erhält die weltweiten Exklusivrechte für den Einsatz einer entsprechenden FuturaGene-Technologie bei Baumwolle. FuturaGene bekommt dafür eine Einmalzahlung, entwicklungsabhängige Meilensteinzahlungen sowie Lizenzeinnahmen für Baumwollsaatgut, bei dem die Technologie eingesetzt wird. Finanzielle Einzelheiten wurden nicht bekannt gegeben.

Die an Bayer lizenzierte Technologie dient dazu, den Ertrag der Pflanze bei Trockenheit zu schützen. Dürre ist eine der wesentlichen Ursachen für umweltbedingte Mindererträge bei Kulturpflanzen. Sie behindert auf mehr als 40 Prozent der weltweiten Landfläche den Anbau und ist eine ernste Bedrohung für die landwirtschaftliche Produktion und Nahrungsmittelversorgung.

"Wir freuen uns, mit FuturaGene bei der Entwicklung dürre-toleranter Baumwolle zusammenzuarbeiten", sagte Dr. Linda Trolinder, im Geschäftsbereich BioScience von Bayer CropScience für die weltweite Baumwollforschung zuständig. "Die Technologie von FuturaGene passt gut zu unserer Strategie, auf diesem Gebiet mehrere Ansätze zu erforschen, um die effektivsten Pflanzeneigenschaften auf den Markt zu bringen und so Landwirten zu helfen, dem weltweiten Problem der Trockenheit zu begegnen."

Dr. Stanley Hirsch, Vorstandsvorsitzender von FuturaGene, erklärte: "Durch die Kombination unserer Technologie mit den Entwicklungs- und Marketing-Kapazitäten von Bayer haben beide Unternehmen und die Landwirte einen großen Vorteil. Diese wichtige Vereinbarung entspricht genau unserer Entwicklungsstrategie - wir konzentrieren uns auf Pappel und Eukalyptus für die Papier-, Zellstoff- und Biomasse-Märkte und lizenzieren unsere Technologien für andere Kulturpflanzen an globale Unternehmen aus."

Über Futuragene PLC

FuturaGene ist ein führendes Unternehmen auf dem Gebiet der Pflanzenbiotechnologie-Forschung und -Entwicklung in den Bereichen Forstwirtschaft, Biokraftstoff und Landwirtschaft. Die Unternehmensgruppe entwickelt nachhaltige, ökologisch fundierte Technologien, um den steigenden Bedarf an Kulturpflanzen für Fasern, Kraftstoff und Nahrungsmitteln zu decken. FuturaGene will das führende Pflanzentechnologie-Unternehmen für Biomasse, Biosprit der zweiten Generation sowie für Biostrom werden, und zwar durch zwei Technologieplattformen: zum einen mittels Zellwandmodifizierung, die Kulturpflanzen zu schnellerem Wachstum und höheren Erträgen und besserer Verarbeitbarkeit verhilft, und zum anderen mittels abiotischer Stresstoleranz, die Pflanzen in die Lage versetzt, in karger, trockener, salziger Umgebung zu wachsen, oder die den Ertrag schützt, wenn Pflanzen durch diese Faktoren belastet werden. Die am weitesten fortgeschrittenen Technologien der Unternehmensgruppe dienen der Ertragssteigerung der nachhaltigen industriellen Forstwirtschaft. Das Unternehmen hat die Anwendung seiner Technologie in Schlüsselkulturen wie Eukalyptus, Pappel, Alfalfa und Mais breit etabliert. Weitere Informationen sind verfügbar unter www.futuragene.com.

Mehr Informationen finden Sie unter www.bayercropscience.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns bzw. seiner Teilkonzerne beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.