PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 679545 (Bayer CropScience AG)
  • Bayer CropScience AG
  • Alfred-Nobel-Str. 50
  • 40789 Monheim am Rhein
  • https://www.bayercropscience.com
  • Ansprechpartner
  • Joseph K. Pagano
  • +1 (561) 653 3284

Bayer CropScience, SentiSearch und führende Universitäten in den USA vereinbaren Forschungskooperation

Neue Moleküle für eine effiziente Insektenbekämpfung

(PresseBox) (Monheim am Rhein, ) Bayer CropScience und das Unternehmen SentiSearch Inc. haben eine zweijährige Forschungsvereinbarung abgeschlossen. Ziel der Kooperation ist die Entwicklung innovativer Lösungen, um Malaria und Denguefieber in Ländern, in denen diese Krankheiten endemisch auftreten, besser bekämpfen zu können. Dafür sollen neue Moleküle gefunden werden, die die Geruchsrezeptoren von Insekten beeinflussen. Die Kooperation umfasst auch Vereinbarungen mit der Columbia University und der Rockefeller University (New York, USA). SentiSearch erhält eine Vorauszahlung sowie Meilensteinzahlungen und Lieferentgelte. Weitere finanzielle Einzelheiten wurden nicht genannt.

Bayer CropScience wird in dieses Projekt seine umfangreiche Substanzbibliothek, Screening-Möglichkeiten sowie seine Erfahrung in der chemischen Synthese und bei der Entwicklung von Insektiziden einbringen. SentiSearch und die Universitäten werden gemeinsam patentrechtlich geschützte Prüfverfahren und Know-how auf dem Gebiet der Chemorezeption bei Insekten zur Verfügung stellen. Damit kann Bayer CropScience diese Prüfverfahren zur Identifizierung von Verbindungen einsetzen, die die Aktivität der Geruchsrezeptoren verändern können. Außer bei der Anwendung im Bereich des öffentlichen Gesundheitswesens könnten diese Aktivitäten auch zu innovativen Produkten mit neuer Wirkungsweise führen, um Schäden an landwirtschaftlichen Kulturpflanzen zu verhindern, die durch Insekten verursacht werden. Bayer CropScience wird entscheiden, ob erfolgreich identifizierte Substanzen für die Entwicklung landwirtschaftlicher Anwendungen infrage kommen.

Dieses Projekt beruht auf der bahnbrechenden Forschungsarbeit von Professor Richard Axel und Professor Leslie Vosshall. Sie haben chemosensorische Rezeptoren entdeckt, die für die Geruchswahrnehmung zuständig sind. Der Geruchssinn ist für die Steuerung verschiedener Verhaltensweisen von Insekten verantwortlich - beispielsweise für die Ortung von Nahrung, Menschen, Tieren und Paarungspartnern. Moskitos, die gefährliche Tropenkrankheiten auf Menschen übertragen können, finden ihre Wirtstiere unter anderem anhand des CO2-Gehalts in deren Atemluft. Die neuen Moleküle sollen die entsprechenden Rezeptoren blockieren - menschliche Gerüche sind dann für das Insekt nicht mehr wahrnehmbar. Es wurden jedoch auch Rezeptoren entdeckt, die für die Wahrnehmung von Sexuallockstoffen oder für die Eiablage der Weibchen auf ihren Wirtspflanzen verantwortlich sind. Professor Axel erhielt im Jahr 2004 für seine wegbereitenden Studien über olfaktorische Wahrnehmungen den Nobelpreis für Medizin und Physiologie.

"Bayer CropScience ist Marktführer auf dem Gebiet der Insektenbekämpfung in der Landwirtschaft, einschließlich der Tiergesundheit, sowie im Gesundheitswesen", sagte Dr. Alexander Klausener, Forschungsleiter bei Bayer CropScience. "Im Rahmen unserer Aktivitäten spielen wir auch bei der Vorbeugung gegen Malaria eine bedeutende Rolle. Diese neue Kooperation mit führenden US-amerikanischen Wissenschaftlern wie dem Nobelpreisträger Professor Richard Axel von der Columbia University und Professor Leslie Vosshall von der Rockefeller University verschafft uns Zugang zu einem neuen und innovativen Ansatz zur Insektenbekämpfung. Dadurch ergibt sich für uns die Möglichkeit, unsere führende Stellung auf diesem Gebiet auszubauen", so Klausener weiter.

"Durch diese Vereinbarung haben wir führende Forscher zusammengebracht, um die Ausbreitung von Malaria und anderen durch Insekten übertragenen Krankheiten weltweit einzudämmen. Darüber hinaus sind wir der Überzeugung, dass sich aus dieser Initiative zusätzliche vielversprechende Chancen im Gesundheitsbereich und in der Landwirtschaft ergeben können", erklärte Joseph K. Pagano, CEO von SentiSearch. "Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Bayer CropScience und den herausragenden Wissenschaftlern der Columbia University und der Rockefeller University", so Pagano.

Diese Kooperation ist Teil eines Forschungsprojekts, das in den Labors von Professor Axel an der Columbia University und von Professor Vosshall an der Rockefeller University durchgeführt wird. Finanziert wird es über die Initiative 'Grand Challenges in Global Health' mit Mitteln der Foundation for the National Institutes of Health. Diese Initiative will unter anderem die Bekämpfung von Insekten verbessern, die eine Gefahr für die menschliche Gesundheit darstellen, sodass Malaria, Denguefieber und andere durch Insekten übertragene Krankheiten in den Entwicklungsländern letztendlich ausgerottet werden.

Über SentiSearch

Die SentiSearch Inc. besitzt einige patentrechtlich geschützte olfaktorische Assets, die vorwiegend aus einer exklusiven weltweiten Lizenz der Trustees der Columbia University in der Stadt New York bestehen. Außerdem ist sie Inhaberin einiger Patentanwendungen. SentiSearch arbeitet mit Professor Axel und seinem Team im olfaktorischen Bereich und hat seitdem regelmäßig Kontakt zu führenden Wissenschaftlern an der Rockefeller University. Dies mündete im September 2010 in die Kooperationsvereinbarung mit der Bayer CropScience AG.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns bzw. seiner Teilkonzerne beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Bayer CropScience AG

Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Gebieten Gesundheit, Ernährung und hochwertige Materialien. Die Bayer CropScience AG zählt als Teilkonzern der Bayer AG mit einem Umsatz von 6,5 Milliarden Euro im Jahr 2009 zu den weltweit führenden, innovativen Crop-Science-Unternehmen mit den Tätigkeitsbereichen Pflanzenschutz, Schädlingsbekämpfung außerhalb der Landwirtschaft sowie Saatgut und Pflanzeneigenschaften. Mit einer herausragenden Produktpalette bietet das Unternehmen umfassenden Kundenservice für die moderne nachhaltige Landwirtschaft sowie in nicht-landwirtschaftlichen Anwendungen. Bayer CropScience beschäftigt 18.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist in mehr als 120 Ländern vertreten.

Weitere Nachrichten zum Unternehmen unter: www.presse.bayercropscience.com

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.