Nachhaltige Landwirtschaft: SVG Ventures | THRIVE und Bayer geben Gewinner der Sustainability Challenge bekannt

Gewinner wurden aus rund 300 Bewerbern aus 57 Ländern ausgewählt

(PresseBox) ( Silicon Valley, USA / Monheim, )
SVG Ventures | THRIVE und Bayer geben heute die Gewinner ihrer gemeinsamen Sustainability Challenge 2021 bekannt. Bei diesem Wettbewerb geht es um neue Technologielösungen, die die Transformation der globalen Landwirtschaft beschleunigen und dazu beitragen sollen, die wachsende Weltbevölkerung auf eine nachhaltigere Art und Weise zu ernähren.

Der Sustainable Startup Award geht an Haystack. Das US-Unternehmen fördert die Skalierbarkeit des CO2-Marktes, indem es Landwirten hilft, Kohlenstoff präzise und kostengünstig zu messen. Neben einer Investition von SVG Ventures und der Aufnahme in das Accelerator-Programm von THRIVE erhält Haystack zudem Finanzierungshilfen von Bayer sowie Unterstützung des F&E-Teams.

Gewinner des Sustainable Scaleup Awards ist das irische Unternehmen MagGrow. Mit dessen Technologie können Landwirte Abdriftverluste in der konventionellen Spritztechnik deutlich reduzieren und ihre Pflanzen mithilfe von Permanentmagneten aus seltenen Erden optimal schützen. MagGrow startet nun ein Pilotprojekt mit Bayer und erhält eine Nominierung für die Top-50-Liste von THRIVE. Zudem kann der Scaleup-Gewinner auf Ressourcen von Bayer und das Ökosystem von THRIVE zugreifen.

Die Agrartechnologie-Community konnte ebenfalls abstimmen und zeichnete AgroCognitive mit dem People’s Choice Award aus. AgroCognitive ist eine automatisierte Plattform für Präzisionslandwirtschaft, die den Landwirten wertvolle Erkenntnisse liefert.

Bayer und SVG Ventures | THRIVE suchen gemeinsam nach Ideen, die die Nachhaltigkeit der Landwirtschaft entscheidend voranbringen sollen. Im Mittelpunkt der Sustainability Challenge stehen drei ehrgeizige Ziele, die sich Bayer für 2030 gesetzt hat: die Treibhausgasemissionen beim Anbau der wichtigsten Nutzpflanzen in den größten Agrarmärkten bis 2030 um 30 Prozent zu senken, die Umwelteinflüsse durch Pflanzenschutzmittel um 30 Prozent zu reduzieren und 100 Millionen Kleinbauern Zugang zu landwirtschaftlichem Know-how zu verschaffen.

„Initiativen wie dieser Wettbewerb zeigen, dass sich die gesamte Branche für eine nachhaltige Zukunft der Landwirtschaft einsetzt. Wir schaffen es nur gemeinsam, die Landwirtschaft produktiver und effizienter zu machen“, sagt Bob Reiter, Leiter Forschung und Entwicklung bei Bayer Crop Science. „Wir fühlen uns geehrt, die diesjährigen Gewinner auszeichnen zu dürfen, und freuen uns schon zu sehen, wie sie ihre innovativen Ideen in die Praxis umsetzen.“

John Hartnell, Gründer und CEO von SVG Ventures | THRIVE unterstreicht: „Der Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen der Menschheit. Wir alle müssen dazu beitragen, dass unsere globalen Ernährungssysteme nachhaltiger werden. Wir freuen uns, gemeinsam mit Bayer Innovationen für eine nachhaltige Landwirtschaft voranzubringen.“

Die zehn Finalisten, darunter sechs Startups und vier Scaleups, wurden aus rund 300 Bewerbern aus 57 Ländern ausgewählt. Zwei Unternehmen kommen aus Australien, die übrigen aus Argentinien, Costa Rica, Irland, Israel, Italien, der Schweiz, Großbritannien und den USA. Alle Finalisten präsentierten ihre Ideen vor einer Expertenjury, die mit Vertretern der Bayer-Division Crop Science, des Impact-Investment-Teams Leaps by Bayer und der Unternehmen Yamaha Motor Ventures und Cargill besetzt war. Zu den Finalisten gehörten Autonomous Pivot, AgroCognitive, ClearLeaf, Dronebee, Goanna Ag, Haystack, MagGrow, Ponce, Think Bio und Vatorex.

Über SVG Ventures | THRIVE

SVG Ventures | THRIVE ist die weltweit führende Plattform für Investitionen und Innovationen in den Bereichen Agrar und Lebensmittel mit Hauptsitz im Silicon Valley. Sie besteht aus führenden Unternehmen der Bereiche Landwirtschaft, Lebensmittel und Technologie, Universitäten sowie Investoren. Mit einer Community von über 5.000 Startups aus 100 Ländern schafft die THRIVE-Plattform für Unternehmer einen beispiellosen Zugang zu globalen Skalierungsmöglichkeiten, um die größten Herausforderungen in der Lebensmittel- und Landwirtschaftsbranche zu lösen. Zu den globalen Partnern von SVG gehören Forbes als Medienpartner, führende Regierungsorganisationen und Landwirtschafts- und Technologieunternehmen wie Corteva, Driscoll’s, FCC, CED, Gallo, Bayer, Kubota, Land O’Lakes, ICL, UFA, CSIRO, BayWa, Trimble, Taylor Farms, Valmont, Yamaha Motor Ventures, Wilbur-Ellis und die Regierung des australischen Bundesstaates Victoria. Crunchbase sieht in SVG Ventures mit einer Anzahl von über 50 Investitionen im Portfolio den aktivsten AgTech-Investor der Welt. Weitere Informationen finden Sie unter www.thriveagrifood.com.

Folgen Sie uns auf Twitter: twitter.com/BayerDialog

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presse-Information kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Bayer beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.