PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 236725 (Bayer AG)
  • Bayer AG
  • Gebäude W 11
  • 51368 Leverkusen
  • http://www.bayer.de
  • Ansprechpartner
  • Sonja Papendick
  • +49 (214) 30-39239

Bayer Science & Education Foundation: Bayer-Stiftung unterstützt vier Schulprojekte in Wuppertal mit mehr als 68.000 Euro

Seit Ende 2007 insgesamt 62 Schulen in 25 Städten mit rund 880.000 Euro unterstützt

(PresseBox) (Wuppertal, ) Die „Bayer Science & Education Foundation“ unterstützt vier Projekte zur Verbesserung des naturwissenschaftlichen Unterrichts in Wuppertal. Das Carl-Fuhlrott-Gymnasium, die Gesamtschule Barmen, das Gymnasium Wülfrath sowie eine kreisweite Schulinitiative der Universität Wuppertal werden mit einer Gesamtsumme von 68.434 Euro gefördert. „Die PISA-Studien haben die Schwachstellen der Bildungssituation in Deutschland aufgedeckt – mit unseren Fördermaßnahmen leisten wir einen Beitrag für konkrete Verbesserungen“, sagte Michael Schade, Leiter der Bayer-Unternehmenskommunikation und Mitglied des Stiftungsrates, anlässlich der Spendenübergabe im Carl-Fuhlrott-Gymnasium im Beisein von Oberbürgermeister Peter Jung. „Ich freue mich sehr, dass erneut Schulen aus Wuppertal in die Bayer-Schulförderung aufgenommen worden sind“, sagte Jung. „Die Bayer-Stiftung setzt ein positives Signal dafür, wie global agierende Unternehmen sich in ihrem lokalen Umfeld für wichtige Bildungsbelange engagieren können“, so Jung. Seit Start der Bayer-Schulförderung Ende 2007 wurden 62 Schulen in 25 Städten im Umfeld der Bayer-Standorte mit einem Gesamtvolumen von 880.000 Euro gefördert.

Die vier Förderprojekte wurden von einem unabhängigen Stiftungsrat ausgewählt. Ausschlaggebend war, dass jeweils innovative Unterrichtsmethoden eingeführt oder beispielhafte Initiativen umgesetzt werden, die den regulären Unterricht ergänzen und attraktive Bildungsangebote schaffen. Die Projekte dienen dem Ziel, bei Schülern den Spaß und das Interesse an Naturwissenschaften und Technik zu wecken, Talente frühzeitig zu fördern und die Berufswahlorientierung zu erleichtern.

Universität Wuppertal: Kreisweite Schulinitiative „SchulPOOL NW“

Zur Förderung der Praxisorientierung des naturwissenschaftlichen Unterrichts haben sich sechs weiterführende Schulen im Umkreis von Leverkusen und Wuppertal sowie die Arbeitsgruppe Didaktik der Physik an der Universität Wuppertal zur Schulinitiative „SchulPOOL NW“ zusammengeschlossen. Der Pool stellt vor allem Unterrichtsmaterialien und –ausstattungen zur Verfügung, auf die alle beteiligten Schulen zugreifen können. Die Fördergelder in Höhe von 34.800 Euro werden für die Verbesserung der Ausstattung für naturwissenschaftliche Experimente verwendet. „Durch die gemeinsame Nutzung von Unterrichtsmaterialien wird auch der Austausch zwischen den Fachlehrern der einzelnen Schulen gefördert“, bemerkte Professor Dr. Jörn-Uwe Fischbach von der Universität Wuppertal.

Carl-Fuhlrott-Gymnasium: Erweiterung Schulgarten

Die Schüler des Carl-Fuhlrott-Gymnasiums erweitern mit Hilfe der Stiftungsgelder in Höhe von 25.000 Euro ihren Schulgarten. Dieser umfasst verschiedene Kleinbiotope und einen Nutzgarten. „Wir haben sogar ein ‚grünes Klassenzimmer’ mit einer Sitzgruppe aus Baumstämmen für den Unterricht im Freien“, sagte Schulleiter Karl W. Schröder. „Die Natur selbst ist schließlich der beste Ort für eine Bildung zur Nachhaltigkeit.“

Gesamtschule Barmen: Informatik für Mädchen

Die Gesamtschule Barmen setzt die Fördersumme von 5.040 Euro für das neue, jahrgangsübergreifende Projekt „Informatik und Robotik für Mädchen“ ein. Mit neu angeschafften Robotern soll gezielt bei Mädchen das Interesse für naturwissenschaftliche und technische Themen geweckt werden. „Das Angebot ist freiwillig: Die Schülerinnen können sich durch die Teilnahme Zusatzqualifikationen erwerben“, betonte Schulleiterin Bettina Kubanek-Meis.

Gymnasium Wülfrath: Biodiesel im Chemieunterricht

Mit der finanziellen Unterstützung von 3.594 Euro schafft das Gymnasium Wülfrath spezielle Experimentiergeräte für das Projekt „Biodiesel“ im Chemieunterricht der Jahrgangsstufe 12 an. „Die Schüler lernen zum Beispiel, wie man aus Frittierfett Biokraftstoff gewinnen kann und diskutieren über die Vernetzung der Themen Energie, Ernährung und Klima“, erläuterte Schulleiterin Erika Winkler.

Bayer Science & Education Foundation

Die Fördermittel für Schulen stehen in unmittelbarem Zusammenhang mit der strategischen Neuordnung der Bayer-Sportförderung, die der Konzern 2007 beschloss. Die durch die Konzentration auf den Fußball im Bereich der Profisport-Werbung frei gewordenen Gelder in einer Gesamthöhe von zehn Millionen Euro wurden dem Schulförderprogramm der Bayer Science & Education Foundation zur Verfügung gestellt. Aus den Stiftungserlösen werden Schulen im Einzugsgebiet der Bayer-Standorte mit jährlich insgesamt rund 500.000 Euro unterstützt.

Mehr Informationen zur Bayer Science & Education Foundation finden Sie unter: www.bayer-stiftungen.de

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns bzw. seiner Teilkonzerne beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.