mit basICColor control eine Proofkontrolle in 44 Sekunden nach Fograkriterien durchführen

(PresseBox) ( Penzberg, )
Das neue basICColor control von Color Solutions, ein Erweiterungsmodul für basICColor catch 2.5, ermöglicht Proofkontrolle in weniger als 45 Sekunden. Darüber hinaus prüft es als einziges Werkzeug schon die neuen Ugra/FOGRA-Kriterien für den Medienkeil 2.0. Die Ergebnisse werden über ein einfaches Ampelsystem und eine 3D-Ansicht visualisiert und durch ausführliche Protokolle dokumentiert. Damit kann der Anwender mit geringem Aufwand Proofs nach ProzessStandard Offsetdruck (ISO 12647-2) sicherstellen.

Farbmess-Systeme optimieren und beschleunigen alle Reproduktions-prozesse, angefangen bei Fotografen, Grafikern, Werbeagenturen und Marketing-Abteilungen, über Druckvorstufe und Repro, bis hin zu Verlagen und Druckereien. basICColor control von Color Solutions ist ein hochwertiges Qualitätskontrollsystem, das die farbgenaue Überprüfung von Proofs, Andrucken und Druckerzeugnissen in kürzester Zeit erlaubt.

Für Druckverfahren, die vom ISO-Standard abweichen, lassen sich Referenzen einfach aus ICC-Profilen erzeugen. Für die farbmetrische Auswertung des Ugra/FOGRA-Medienkeils CMYK 2.0 sind alle offiziellen Referenzwerte der FOGRA hinterlegt. Mit dem Medienkeil 2.0 wurde ein neues Bewertungskriterium eingeführt: die Volltöne dürfen nicht weiter als Delta E 2,5 von den Vorgaben der ISO 12647-2 abweichen. Diese Bedingung wird von keiner anderen Software berücksichtigt!

Zusätzlich können individuelle Farblisten erstellt und mit Toleranzen versehen werden. Diese werden ebenfalls farbmetrisch ausgewertet und protokolliert. An den Proof geheftet beweisen die Protokolle jederzeit die normgerechte Erstellung und vermeiden damit langwierige und kostspielige Auseinandersetzungen.

Neben "control" runden 2 weitere neue Module das Leistungsspektrum von basICColor catch ab:

* Mit dem Modul "density" lassen sich Dichtewerte nach Status A, E und T ermitteln, die zur Druckerlinearisierung oder zur Produktionskontrolle und -steuerung benötigt werden.

* Das Modul "spectral " speichert Spektraldaten für viele Verwendungszwecke, z.B. zur Profilerstellung in basICColor print4c.

basICColor catch wird über XML-Dateien gesteuert und läuft damit hochautomatisiert ab. So genügt z.B. ein Doppelklick auf die entsprechende Steuerdatei, und der Anwender gelangt direkt in den Messdialog. Dies vereinfacht und beschleunigt die Messung aller Arten von Targets und Kontrollmitteln für Colormanagement, Druckvorstufe und Druck.

Die Automatisierung macht basICColor catch auch für andere Hersteller, z.B.RIP-Hersteller, interessant. Sie können dieses Werkzeug nahtlos in ihre Produkte integrieren und damit eine der Dichtemessung qualitativ überlegene farbmetrische Linearisierung von Druckern und Proofern verwirklichen. basICColor catch ist kostenlose Shareware und liegt auf www.basiccolor.de zum Download bereit. Die kostenpflichtigen Zusatzmodule können 14 Tage lang in vollem Umfang getestet und danach jederzeit lizensiert werden. Die mit der Try-out Version angelegten Jobs können dann ohne Einschränkungen weiterbenutzt werden.

Pressekontakt:

Color Solutions Software
Dipl.-Ing. Karl Koch
Falkenstraße 15a
D-82377 Penzberg
phone +49 (0)8856-932505
fax +49 (0)8856-932503
info@color-solutions.de
www.basICColor.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.