Virtuelle Eröffnung der neuen Destillationsanlage von Isobionics am Standort in Geleen, Niederlande

(PresseBox) ( Geleen, Niederlande, )
Toine Janssen, Geschäftsführer von Isobionics®, eröffnete feierlich die neue Destillationsanlage von Isobionics auf dem Brightlands Chemelot Campus in Geleen, Niederlande. Steffen Götz, Leiter des BASF Unternehmensbereichs Riech- und Geschmackstoffe, Jurgen Hoekstra, Geschäftsführer BASF Nederland, und Bert Kip, Geschäftsführer des Brightlands Chemelot Campus, nahmen virtuell an der Veranstaltung teil.

Der Ansatz von Isobionics natürliche Duft- und Geschmacksstoffe herzustellen ist weltweit einzigartig. Die firmeneigene Technologie basiert auf Fermentation, einer traditionellen Technik, die vom Bierbrauen und Brotbacken bekannt ist. Bei dieser Methode wird eine Substanz mit Hilfe von Mikroorganismen wie Bakterien oder Pilzen in eine andere umgewandelt. Dieses Verfahren basiert auf nachwachsenden Rohstoffen. Die Destillation ist der letzte Produktionsschritt, bei dem natürliche Inhaltsstoffe gewonnen werden.

„Mit unserer neuen Destillationsanlage können wir unser Geschäft noch schneller ausbauen und die Bedürfnisse unserer Kunden bedienen. Wir haben viele neue Inhaltsstoffe in der Entwicklung, einige davon werden noch in diesem Jahr auf den Markt kommen", sagt Toine Janssen, Geschäftsführer von Isobionics.

„Die neue Destillationsanlage ist ein weiteres Beispiel dafür, wie wir die Innovationskraft und den Ausbau von Isobionics und BASF verbinden – für einen Zweck: die Bedürfnisse unserer Kunden bestmöglich zu bedienen", sagt Steffen Götz, Leiter des Geschäftsbereichs Riech- und Geschmacksstoffe der BASF.

„Dank der Unterstützung durch die Provinz Limburg und der hervorragenden Möglichkeiten auf dem Brightlands Chemelot Campus können wir nun unsere Destillationskapazität erweitern. Die neuen fermentationsbasierten Produkte von Isobionics unterstreichen die Innovationskraft des Ökosystems im Süden der Niederlande", sagt Jurgen Hoekstra, Geschäftsführer BASF Nederland.

Die neueste Innovation: Isobionics® Santalol

Isobionics hat vor kurzem Isobionics Santalol auf den Markt gebracht. Das firmeneigene Herstellungsverfahren macht das Produkt einzigartig. Es wird auf biotechnologischer Basis aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt: Das Ausgangsmaterial für den Fermentationsprozess ist Maisstärke, die aus in Europa angebautem Mais gewonnen wird. Das Produkt ist zu 100 Prozent frei vom bedrohten Sandelholzbaum, der auf der Roten Liste der Weltnaturschutzunion (IUCN) steht. Isobionics Santalol ist eine gute Alternative zum originalen Sandelholzöl und bringt Wärme und Volumen in jede Duftkreation, während es gleichzeitig die natürlichen Ressourcen schont. Darüber hinaus bietet es eine gleichbleibend hohe Qualität und ist unabhängig von Wetter- und Erntebedingungen. Dies gewährleistet eine stabile Produktverfügbarkeit.

Isobionics mit Sitz in Geleen, Niederlande, ist führend im Bereich der Fermentation. Das Unternehmen entwickelt und produziert eine breite Palette von Inhaltsstoffen für den Riech- und Geschmacksstoffmarkt mit einem Schwerpunkt auf Zitrusölkomponenten wie Valencene und Nootkatone. Im Jahr 2019 wurde Isobionics von BASF übernommen und wurde Teil des Riech- und Geschmacksstoffgeschäfts von BASF.

Über BASF Nutrition & Health

BASF Nutrition & Health bietet ein umfangreiches Produkt- und Serviceangebot für die Human- und Tierernährung, die Pharmaindustrie, die Bioenergieindustrie und die Riech- & Geschmackstoffindustrie. Mit unserem wissenschaftsbasierten Portfolio wenden wir uns an Kunden in global wachsenden Märkten, um den Anforderungen einer steigenden Weltbevölkerung gerecht zu werden. Wir haben es zu unserer Aufgabe gemacht, gemeinsam mit unseren Kunden Ernährung, Gesundheit und Wohlbefinden von Konsumenten auf der ganzen Welt zu verbessern. Unsere Produkte erfüllen die höchsten Standards in Hinblick auf Sicherheit, Regulatorik und Nachhaltigkeit. BASF Nutrition & Health hat Standorte in Europa, Nordamerika, Südamerika und in Asien-Pazifik. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.basf.com.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.