Nina Schwab-Hautzinger leitet ab November 2020 Corporate Communications and Government Relations bei BASF

(PresseBox) ( Ludwigshafen, )
Dr. Nina Schwab-Hautzinger (45) übernimmt zum 1. November 2020 die Leitung der Abteilung Corporate Communications and Government Relations der BASF. Sie tritt damit die Nachfolge von Anke Schmidt (50) an und wird in dieser Funktion an den Vorstandsvorsitzenden Dr. Martin Brudermüller berichten. Wie bereits im März gemeldet, wird Schmidt das Unternehmen auf eigenen Wunsch zum 31. Juli 2020 verlassen. „Wir freuen uns, dass wir mit Nina Schwab-Hautzinger eine versierte und international erfahrene Kommunikateurin für BASF gewinnen konnten“, so Brudermüller.

Nina Schwab-Hautzinger besitzt langjährige und breite Kommunikationserfahrung aus leitenden Funktionen auf nationaler, regionaler und globaler Ebene. Derzeit ist sie in der Position Global Head of Corporate Brand & Communications beim Gesundheitsunternehmen Roche am Hauptsitz in der Schweiz tätig. Roche ist führend in den Bereichen Pharma und Diagnostika und beschäftigt weltweit 98.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Zuvor leitete sie den Bereich Communications und Public Affairs bei Roche Pharma Deutschland und arbeitete seit 2003 unter anderem als Unternehmenssprecherin bei Roche. Von 2011 bis 2013 war Schwab-Hautzinger Kommunikations- und Strategieberaterin bei Hill+Knowlton Strategies, Singapur.

Schwab-Hautzinger studierte an den Universitäten Mannheim, Deutschland und Waterloo, Canada. Sie promovierte an der Universität Zürich, Schweiz, am Institut für Publizistikwissenschaft und Medienforschung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.