Potenziale stärken, Stärken fördern

Dehmel-Stiftung feiert zehnjähriges Bestehen / Stiftung fördert seit zehn Jahren Bildung, Forschung und Wissenschaft sowie Kunst- und Kulturprojekte in der Region und unterstützt bedürftige Menschen

(PresseBox) ( Ludwigshafen, )
Sie machen sich stark für die Lausitz - für junge Menschen mit Poten-zial, für Kultur und Kunst, für bedürftige Menschen. Seit zehn Jahren engagieren sich Dr. Hans-Hermann Dehmel und seine Ehefrau Gisela in der Region mit der nach ihnen benannten Stiftung. Gemeinsam mit Stipendiaten, Wegbegleitern sowie Freunden und Förderern der Deh-mel-Stiftung blickten sie heute (Freitag, den 14. Januar 2011) auf die-se erste Dekade ihres Engagements zurück.

Am 27. Dezember 2000 gründeten Dr. Hans-Hermann und Gisela Dehmel die Dehmel-Stiftung. Die Idee einer Stiftung, die sich für die Lausitz und deren Menschen einsetzt, beruht auf einer engen Verbun-denheit mit der Region. Dr. Hans-Hermann Dehmel wurde in Hoyers-werda geboren, wuchs in Hohenbocka auf und kehrte 1990 von Lemförde zurück in die Lausitz. Bis 1995 prägte er hier als Vorsitzen-der der ersten Geschäftsführung der BASF Schwarzheide GmbH die Entwicklung des Unternehmens in der Region. Währenddessen unter-richtete seine Frau Gisela Dehmel als Studienrätin am Gymnasium Schwarzheide.

Bildung, Forschung und Wissenschaft zu fördern, Kunst und Kulturobjekte in der Region zu erhalten und bedürftigen Menschen zu helfen, sind Anliegen der Stiftung. Dieses Anliegen unterstützt auch die BASF Schwarzheide GmbH. So fördert der Chemiestandort unter anderen eine breit gefächerte Palette von Bildungsangeboten für junge Menschen jeden Alters - vom Kindergarten bis zum Studium. Im Kulturhaus des Unternehmens verleiht die Dehmel-Stiftung jährlich die Stipendien an Abiturientinnen und Abiturienten der Region, die hervorragende Leistungen und soziales Engagement in ihrer Persönlichkeit vereinen.

Neben der Vergabe von Stipendien unterstützt die Stiftung Bildungseinrichtungen und Forschungsprojekte - insbesondere auf dem Gebiet der Naturwissenschaften - und hilft in sozialen Notfällen. Seit 2006 engagiert sie sich für den Erhalt wertvoller Kunst- und Kulturobjekte in der Lausitz.

"Nach meinem Eindruck haben alle bisherigen Stipendiatinnen und Stipendiaten mit herausragenden Leistungen ihren Weg gemacht. Das ist für mich als Stifter und Lausitzer der schönste Lohn. Ich freue mich über jeden Erfolg der jetzigen und künftigen Stipendiaten. Sie können auf meine weitere Unterstützung bauen", betonte Stiftungsvorsitzender Dr. Hans-Hermann Dehmel.

"Mit Stipendien unterstützt die Stiftung junge Menschen dabei, Wün-sche, Träume und Ideen für die Zukunft wahr werden zu lassen, be-stärkt sie in ihrem Handeln und ermuntert sie, eingeschlagene Wege weiterzugehen. Diese Auszeichnung bewirkt nicht nur, dass diese ihr Studium beginnen und vorantreiben können, sondern ist zugleich An-sporn, das Erfahrene zurückzugeben", würdigte Dr. Karl Heinz Tebel, Vorsitzender der Geschäftsführung der BASF Schwarzheide GmbH, Anliegen und Engagement der Stiftung.

Weitere Informationen zur Dehmel-Stiftung im Internet unter www.dehmelstiftung.de.

Der Lausitzer Produktionsstandort BASF Schwarzheide GmbH gehört zum führenden Chemie-Unternehmen der Welt: BASF - The Chemical Company. Sein Portfolio umfasst Polyurethan-Grundprodukte und -Systeme, Pflanzenschutzmittel, Wasserbasislacke, Technische Kunst-stoffe, Schaumstoffe, Dispersionen und Laromer-Marken.

Ihren Kunden hilft BASF als zuverlässiger Partner mit intelligenten Systemlösungen und hochwertigen Produkten erfolgreich zu sein. Fir-men, die von den vielseitigen Synergieeffekten eines fortschrittlichen Chemiestandortes profitieren wollen, werden durch die Erfahrungen und Kompetenzen der BASF unterstützt, was bereits ein Dutzend Ansiedler nutzen. Dienstleistungen oder komplette Servicepakete können in Anspruch genommen werden.

BASF verbindet wirtschaftlichen Erfolg mit dem Schutz der Umwelt und gesellschaftlicher Verantwortung und leistet so einen Beitrag zu einer lebenswerten Zukunft. Weitere Informationen zur BASF im Internet unter www.basf-schwarzheide.de und www.basf.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.