Ein Lacksystem geht um die Welt

Jubiläum: 20 Jahre Wasserbasislacke der BASF Coatings AG

(PresseBox) ( Würzburg/Münster, )
Die BASF Coatings AG feiert ein bedeutendes Jubiläum: Im Dezember 2006 stellt das Unternehmen seit 20 Jahren Wasserbasislacke im Werk Würzburg her. In den dortigen Laboren entwickelten die BASF-Forscher das innovative Lacksystem auf Wasserbasis, das seinen Siegeszug um die Welt antrat. „Die umweltfreundliche Wasserbasislacktechnologie ist ein wichtiger Meilenstein in der Geschichte der Automobilserienlacke und für die BASF Coatings insgesamt“, sagt Dr. Thomas Krüger, Werkleiter Würzburg.

Die erforderlichen Tests bestand die Würzburger Entwicklung mit Bravour und erhielt im Dezember 1986 die Freigabe für die erste Serienfertigung im Bochumer Opel-Werk. In den Jahren darauf folgten Serieneinsätze bei fast allen namhaften Automobilherstellern. Eine wichtige Weiterentwicklung stellte die Nutzung des sogenannten „Integrierter Prozess“ dar, bei dem ein neues Wasserbasislack-System die Funktionen des Füllers übernimmt. Diese innovative Technologie verkürzt den Karosserielackierprozess erheblich und spart damit Zeit und Kosten.

Wasserbasislacke der BASF Coatings

„Der Hauptanteil der organischen Lösemittel wird beim Wasserbasislack im Vergleich zum konventionellen Basislack durch Wasser ersetzt“, erklärt Krüger das Prinzip. Der Vorteil dieses Lacksystems liegt somit in einer erheblich geringeren Umweltbelastung durch Reduzierung der Lösemittelemissionen und einer Vereinfachung des Arbeitsschutzes durch Wegfall der Verwendung brennbarer Materialien. Während im Jahr 1997 weltweit 20 % wasserbasierende Systeme eingesetzt wurden, ist der Anteil bis heute bereits auf ca. 35 % gestiegen.

Die Wasserbasislacke zeichnen sich nicht nur durch verbesserte Farbtonbeständigkeit sowie gute Haftungseigenschaften und ein verbessertes Erscheinungsbild aus. „Sie erfüllen die gesetzlichen Auflagen weit über die Anforderungen hinaus und haben in den 20 Jahren ihrer Geschichte allein in Deutschland die Verwendung von rund 100.000 Tonnen Lösemittel eingespart“, so Krüger.

Nicht nur in Würzburg produziert die BASF Coatings Wasserbasislacke für ihre Kunden. Am Standort Schwarzheide, der 1993 den Betrieb aufnahm, werden Großchargen hergestellt.

Wasserbasislackfabrik Würzburg

Seit 1969 ist die BASF Coatings am Standort Würzburg vertreten, heute mit etwa 260 Mitarbeitern. Auf der 20.000 Quadratmeter großen Produktionsfläche werden innovative Wasserbasislacke für die Fahrzeugserienlackierung, mit spezieller Ausrichtung auf Metallic-Lacke, entwickelt und hergestellt.

Stationen der Geschichte der Wasserbasislacke

1968-1970
Entwicklung und Einführung der Zweischicht-Metallic-Lacke in Würzburg
Ab 1986
Einführung und Beginn der Produktion von Wasser-Metallic-Basislacken in Würzburg
1987
Erster Einsatz des Wasserbasislacks in der Serienproduktion bei Opel in Bochum und Volvo in Göteborg
1989
General Motors startet die Wasserbasislackierung in Nordamerika
1993
Inbetriebnahme der neuen Wasserbasislackfabrik in Schwarzheide
1997
Beginn der Serienproduktion der neuen Technologie „Integrierter Prozess“ für Rastatt
2000
Erster Wasserbasislack-Einsatz in Japan (Honda und Nissan)
2005
General Motors lackiert erstes Auto in China mit Wasserbasislacken
2006
100.000 Tonnen Wasserbasislack aus Schwarzheide
2006
20 Jahre Wasserbasislackproduktion Würzburg

BASF: Bei Coatings international führend

Die BASF Coatings AG zählt zum international tätigen Unternehmensbereich Coatings der BASF-Gruppe. Der Unternehmensbereich erzielte im Jahr 2005 weltweit einen
Umsatz von cirka 2,2 Milliarden Euro. Der Bereich Coatings entwickelt, produziert und vermarktet ein hochwertiges Sortiment innovativer Fahrzeug-, Autoreparatur- und Industrielacke sowie Bautenanstrichmittel und bietet dementsprechende Beschichtungsverfahren an. Ökoeffiziente Wasser-, Pulver- und High-Solid-Lacke sowie strahlenhärtende Lacke spielen dabei eine besondere Rolle. In Brasilien nimmt das Unternehmen mit dem seit Jahren erfolgreichen Geschäft mit Bautenanstrichmitteln die führende Marktstellung ein. Die BASF ist im Arbeitsgebiet Coatings weltweit hervorragend positioniert und verfügt über eine starke Marktstellung in Europa, Nord- und Südamerika sowie der Region Asien/Pazifik, unter anderem mit eigenen Gesellschaften in Australien, China, Indien, Japan und auf den Philippinen. Im Internet findet man die BASF Coatings unter www.basf-coatings.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.