Bewährtes Konzept besteht Wandel der Zeit

Dr. Reimar Danneberg hält am 21. März 2006 Gastvortrag / „Fischer-Tropsch-Synthese – gestern und heute" / Der Bereich „Forschung & Entwicklung“ der BASF lädt um 16.15 Uhr zum Kommunikationspodium ins Kulturhaus ein

(PresseBox) ( Schwarzheide, )
Die "Fischer-Tropsch-Synthese" ist aus ihrem Dornröschenschlaf erwacht. Denn das Erdöl wird knapper - die Preise steigen. Somit wächst weltweit das Interesse an der Herstellung flüssiger Kohlenwasserstoffe aus Kohlenmonoxid und Wasserstoff mit Metallkatalysatoren.

Über dieses Verfahren und seine Geschichte berichtet Dr. Reimar Danneberg in seinem Vortrag beim Forschungspodium der BASF in Schwarzheide am 21. März 2006, Beginn 16.15 Uhr. Der langjährige Mitarbeiter des VEB Synthesewerkes und der BASF Schwarzheide GmbH beleuchtet fünf Schwerpunkte. Er referiert über die Katalyseforschung von 1900 bis 1940, die Grundlagen der Fischer-Tropsch-Synthese, die großtechnische Umsetzung von 1935 bis zur Stilllegung der Anlagen 1971 sowie die Entwicklung der Mitteldrucksynthese.

Auch aktuelle Erkenntnisse, das rund 80 Jahre alte Verfahren von Franz Fischer und Hans Tropsch heute als Alternative zu Kraftstoffen aus Erdöl zu nutzen, wird Danneberg thematisieren. Nach seiner Vorlesung zur "Entwicklung des Chemiewerkes Schwarzheide von 1934 bis 2003" im vergangenen Jahr ist Dr. Danneberg, Mitglied des VAA (Verband angestellter Akademiker der chemischen Industrie e.V.), jetzt erneut im BASF-Kulturhaus zu Gast.

Die BASF Schwarzheide GmbH ist ein produzierendes und forschendes Unternehmen. Schwarzheide gehört zu den bedeutenden Standorten der BASF-Gruppe. Das Unternehmen produziert Polyurethan-Grundprodukte und -Systeme, Pflanzenschutzmittel, Wasserbasislacke, Technische Kunststoffe, Schaumstoffe, Dispersionen und Laromer-Marken. Darüber hinaus forscht die BASF in Schwarzheide auf dem Gebiet der Polyurethan-Grundprodukte. Weitere Informationen sind unter www.basf-schwarzheide.de zu finden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.