PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 387075 (BASF AG)
  • BASF AG
  • Carl-Bosch-Straße 38
  • 67056 Ludwigshafen
  • http://www.basf-ag.de
  • Ansprechpartner
  • Marco Benen
  • +49(0)2501 14-2040

BASF Coatings und voestalpine entwickeln neuartige Fassade für das Innovationscenter Stahl in Linz

(PresseBox) (Linz, ) Sie glänzt in elegantem Silber und einem ganz neuen Design: die markante Außenfassade des neu eröffneten Innovationscenter Stahl von voestalpine in Linz. Der neue vierschichtige Volllackaufbau, der das Gebäude umgibt, ist eine Innovation, die gemeinsam von voestalpine und der BASF Coatings entwickelt wurde.

Bei der Einweihung des Laborzentrums, das optimale Arbeitsbedingungen für rund 70 Forscher und Prüftechniker bietet und rund 13 Millionen Euro kostete, vertraten Uwe Pelchen, Leiter Verkauf Coil Coatings Europa und Dr. Lothar Jandel, Leiter Technologie-Management Industrielacke, die BASF Coatings. "Wir freuen uns, dass die gute und langjährige Zusammenarbeit zwischen unseren beiden Unternehmen in dieser neuen Metallfassade dieses wichtigen und repräsentativen Gebäudes sprichwörtlich sichtbar wird", sagte Jandel. Dr. Franz Allerstorfer, Bauprojektleiter von voestalpine, lobte die Innovationskraft der BASF Coatings und die gute Zusammenarbeit bei der Entwicklung der Fassade in Brillantsilber.

Das neue Laborzentrum von voestalpine steht auch für die aktuelle Entwicklung des Marktes. Wolfgang Eder, Vorstandsvorsitzender der voestalpine AG erklärte, dass Stahl in jeder Hinsicht "vielfältiger und bunter" geworden sei. Neben einer Vervielfachung möglicher Kombinationen bei Werkstoffgruppen und Beschichtungen von sechs noch in den 70er Jahren auf nunmehr über 100 liege die Herausforderung vor allem in der Nanotechnologie, die das Vordringen in neue, nahezu atomare Dimensionen ermögliche. Für Pelchen steht fest: "Voestalpine verfügt im Bereich der Oberflächentechnologie über eine anerkannt führende Position. Wie bei uns sind bei unserem Partner die Säulen Qualität, Technologie und Innovation entscheidende Bestandteile der Strategie."

Schon seit über 20 Jahren pflegt die BASF Coatings mit voestalpine eine erfolgreiche Partnerschaft. Einen besonderen Meilenstein der gemeinsamen Geschichte stellen die Erfolge in den Bereichen Bau und Hausgeräte dar: Die Entwicklung und Markteinführung von chromatfreien Universalprimern zusammen mit voestalpine war Mitte der 90er Jahre bahnbrechend. Auch heute zeichnet sich die Partnerschaft durch innovative Ideen aus. Regelmäßig testet voestalpine im Labor oder auf ihren Anlagen neue Produkte der BASF Coatings. "Wir werden auch weiterhin ein guter und zuverlässiger Partner sein, der voestalpine hilft, die definierten Ziele zu erreichen", verspricht Uwe Pelchen.

BASF: Bei Coatings international führend

Die BASF Coatings zählt zum international tätigen Unternehmensbereich Coatings der BASF-Gruppe. Der Bereich Coatings entwickelt, produziert und vermarktet ein hochwertiges Sortiment innovativer Fahrzeug-, Autoreparatur- und Industrielacke sowie Bautenanstrichmittel und erzielte im Jahr 2009 weltweit einen Umsatz von ca. 2,2 Milliarden Euro. Die BASF ist im Arbeitsgebiet Coatings weltweit hervorragend positioniert und verfügt über eine starke Marktstellung in Europa, Nord- und Südamerika sowie der Region Asien/Pazifik. Im Internet findet man die BASF Coatings unter www.basf-coatings.de. Das BASF Kundenmagazin Coatings Partner ist im Internet abrufbar unter www.coatingspartner.de.

BASF AG

BASF ist das führende Chemie-Unternehmen der Welt: The Chemical Company. Das Portfolio reicht von Chemikalien, Kunststoffen und Veredlungsprodukten bis hin zu Pflanzenschutzmitteln, Feinchemikalien und Öl und Gas. Als zuverlässiger Partner hilft die BASF ihren Kunden in nahezu allen Branchen, erfolgreicher zu sein. Mit hochwertigen Produkten und intelligenten Lösungen trägt die BASF dazu bei, Ant-worten auf globale Herausforderungen wie Klimaschutz, Energieeffizienz, Ernährung und Mobilität zu finden. Die BASF erzielte 2009 einen Umsatz von mehr als 50 Milliarden € und beschäftigte am Jahresende rund 105.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Weitere Informationen zur BASF im Internet unter www.basf.com.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.