PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 430450 (Banque SYZ SA)
  • Banque SYZ SA
  • Rue du Rhône 30
  • 1211 Genève 11
  • http://www.syzgroup.com
  • Ansprechpartner
  • Lea Christ
  • +49 (69) 959290-12

Brasilien - Ewiges Versprechen oder solide Realität?

(PresseBox) (Genève 11, ) Entwicklung von Arbeitsmarkt und Mittelschicht, Inflations- und Leitzinsentwicklung - die kommenden Monate werden entscheidend sein, um zu zeigen, ob das Land diese Problematiken beherrschen und sich als hochkarätiger Akteur der Weltwirtschaft profilieren kann, so die Experten des Bankhauses SYZ & CO.

Die brasilianische Konjunkturmaschine hat ihre Kraft gezeigt, indem sie rasch die Krise von 2009 überwand. Jüngst traten jedoch einige gefährliche Ungleichgewichte auf, die Zweifel am Übergang des Landes vom "ewigen Versprechen" zur einer "soliden und weltweit wirklich einflussreichen Wirtschaft" aufkommen lassen.

Der brasilianische Arbeitsmarkt hat sich in den vergangenen Jahren ständig verbessert: Die Ungleichheiten der Einkommensverteilung sind langsam verschwunden und die rasch wachsende Mittelschicht liefert dem Land ein neues Reservoir an möglichen Konsumenten. Während die Inlandsnachfrage sich gut erholt hat und die gesamte lokale Wirtschaft begünstigt, hat sie auch eine Zunahme des Teuerungsdrucks im Land bewirkt. Erhebliche Preiserhöhungen waren in fast allen Wirtschaftssektoren zu verzeichnen, sodass die Referenzindizes jüngst ruckartig gestiegen sind; die brasilianische Zentralbank (BCB) revidierte mehrmals ihre Schätzungen für die kommenden Monate nach oben und trug so zum Entstehen eines Klimas allgemeiner Verunsicherung bei.

Um die Inflation in die vorgegebenen Grenzen zurückzubringen, wurden die Leitzinsen seit einem Jahr mehrmals erhöht, was jedoch keine Wirkung zeigte. Die Behörden ließen außerdem die Währung frei schwanken, ohne zu berücksichtigen, dass die brasilianische Teuerung stärker an interne als externe Faktoren gebunden ist, und sie unterschätzten dabei die Nebenwirkungen einer solchen Strategie. Zuletzt befasste sich die brasilianische Regierung mit anderen Sorgen: Wie es scheint, besteht das Ziel darin, eine Kreditgewährung, die in den vergangenen Jahren buchstäblich explodierte, zurückzudrängen oder zumindest zu stabilisieren. Die BCB ist von dieser Strategie überzeugt, selbst wenn sie bisher kaum Ergebnisse zeigt. In der zweiten Jahreshälfte könnte daneben infolge der vorgesehenen Lohnverhandlungen oder wegen der schwankenden Rohstoffpreise neuer Teuerungsdruck entstehen, meinen die Experten der SYZ & CO.