Strategische Partnerschaft zwischen Julius Bär und Kairos beginnt wie geplant

(PresseBox) ( Zürich/Mailand, )
Julius Bär, die führende Private-Banking-Gruppe der Schweiz, und die Mailänder Kairos Investment Management SpA, ein führender unabhängiger Vermögensverwalter ("Kairos") mit rund 4,5 Milliarden Euro an verwalteten Vermögen, haben heute angekündigt, dass sie mit dem Abschluss der Transaktion am 31. Mai 2013 einen wichtigen Meilenstein erreicht haben. Seit 1. Juni 2013 operiert das gemeinsame Geschäft unter dem Namen "Kairos Julius Baer SIM SpA".

Nach Erhalt der Genehmigung durch die italienische Zentralbank und der Finalisierung aller nötigen technischen Details erfolgte der Abschluss der Transaktion am 31. Mai 2013. An diesem Datum erwarb Julius Bär eine Beteiligung von 19,9% an Kairos; gleichzeitig wurde wie am 12. November 2012 angekündigt Julius Bärs italienischer Vermögensverwalter Julius Baer SIM in Kairos integriert. Während der Integrationsphase wird die kombinierte Geschäftseinheit mit dem gemeinsamen Markennamen "Kairos Julius Baer SIM" bei der italienischen Zentralbank eine Banklizenz beantragen, um in Italien eine neue Privatbank aufzubauen.

Boris F.J. Collardi, CEO von Julius Bär, kommentierte: "Beide Partner haben seit November eng und erfolgreich zusammengearbeitet, um diesen wichtigen Meilenstein zu erreichen. Nun freuen wir uns darauf, gemeinsam ein spezialisiertes Vermögensverwaltungsgeschäft aufzubauen, welches unsere langfristige Position in Italien deutlich stärken wird."

Paolo Basilico, Gründer und Partner von Kairos, fügte hinzu: "Ich freue mich sehr, die Zukunft von 'Kairos Julius Baer SIM' zu gestalten, mit dem klaren Ziel, ein führender Anbieter im italienischen Vermögensverwaltungsmarkt zu werden. Dank des grossen gemeinsamen Fachwissens und der Erfahrung beider Partner werden die Kunden von einem umfassenden Angebot und herausragenden Service profitieren."

Managementstruktur gemäss Ankündigung vom 12. November 2012 unverändert

Paolo Basilico, Präsident und CEO von Kairos, und seine Partner werden "Kairos Julius Baer SIM" mit den bestehenden Teams von Kairos und Julius Baer SIM führen und dieselbe kundenorientierte Strategie verfolgen wie bisher. Julius Bär wird im Verwaltungsrat von "Kairos Julius Baer SIM" mit zwei Personen vertreten sein: Fabrizio Rindi, der als Präsident des Verwaltungsrates der neuen Einheit amtiert, und Loris Vallone, Leiter Business Development Schweiz. Giovanni M.S. Flury, Leiter der Region Schweiz, und Marco Mazzucchelli, Leiter Private Client Services, repräsentieren Julius Bär im Verwaltungsrat der Dachgesellschaft Kairos Investment Management SpA.

Beide Parteien werden nach ein paar Jahren gemeinsam über eine künftige Aufstockung der strategischen Beteiligung von Julius Bär entscheiden. Die Konditionen der Transaktion werden nicht veröffentlicht.

Über Kairos

Kairos, gegründet 1999, ist einer der wenigen unabhängigen Vermögensverwalter in Italien. Das von Paolo Basilico geführte Unternehmen ist eine Gruppe, die über 116 Mitarbeitende, 15 Partner und Büros in Mailand, Rom und Turin verfügt sowie an einigen der grossen internationalen Finanzmärkte vertreten ist. Kairos' Leistungsversprechen basiert auf Kompetenz, Unabhängigkeit und einer kundenorientierten Ausrichtung. Kairos ist von Beginn an stetig gewachsen und mit rund 4,5 Milliarden Euro an verwalteten Vermögen zu einem der führenden unabhängigen Vermögensverwalter in Italien geworden.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website unter www.kairospartners.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.