Projektstart in Indien: Ein Dorf wird mit intelligenten Speichersystemen elektrifiziert

Sarvantara, Uttar Pradesh, Indien, (PresseBox) - Am 18. Mai 2017 haben die Installationsarbeiten zur Elektrifizierung eines indischen Dorfes im Bundesstaat Uttar Pradesh, Indien begonnen. Mit Hilfe einer intelligenten DC-Mini-Grid-Anlage werden 100 Haushalte zum ersten Mal mit sauberem und nachhaltigem Strom versorgt. Die Installation wird von der BOS Balance of Storage Systems AG (BOS AG) in Zusammenarbeit mit ihrem indischen Partner Oorja Development Solutions Ltd durchgeführt. Das gesamte Projekt ist Teil des dena-Renewable-Energy-Solutions-Programms, welches von der Deutschen Energie-Agentur (dena) und dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird.

Das Projekt hat zum Ziel, ein indisches Dorf mit erneuerbaren Energien zu versorgen, um eine nachhaltige und verlässliche Stromversorgung zu garantieren. Noch immer haben über 240 Millionen Menschen in Indien keinen oder nur geringen Zugang zu Strom. Besonders in ländlichen Gebieten verursacht eine unregelmäßige Stromversorgung erhebliche Einschränkungen auf soziale und wirtschaftliche Entwicklungen.

Im September 2016 wurde gemeinsam mit der dena und der BOS AG ein Erkundungstrip nach Uttar Pradesh in Indien gestartet und dabei das Dorf Sarvantara für das dena-Renewable-Energy-Solutions-Programm ausgewählt. Das Dorf, mit ungefähr 100 Haushalten, befindet sich im ländlichen Gebiet mit unzureichender Infrastruktur und keinem Zugang zum Stromnetz. Mit Hilfe einer intelligenten DC-Mini-Grid-Anlage der BOS AG wird eine grundlegende Elektrifizierung der Haushalte zu sehr geringen Kosten ermöglicht. Zusätzlich werden zwei Solarwasserpumpen installiert, um die Wasserversorgung im Dorf zu erleichtern.

Durch die erneuerbare Elektrizität, welche durch Photovoltaik Module produziert wird, haben die einzelnen Haushalte die Möglichkeit Licht, Ventilatoren und USB-Ladegeräte z.B. für Mobiltelefone zu betreiben. Aufgrund von intelligenten Netzsignalgebern kann die Stromversorgung effizient geregelt werden. Jeder Haushalt plant seinen Strombedarf und zahlt nach Verbrauch. Die gesamte Anlage ist darauf ausgerichtet für mindestens zehn Jahre bezahlbaren, verlässlichen und nachhaltigen Strom zu liefern. Eine feierliche Inbetriebnahme der Anlage ist für Anfang Juni 2017 im Dorf Sarvantara geplant.

Das dena-RES-Projekt Indien wird im Zuge des von der Deutschen Energie-Agentur (dena) ins Leben gerufenen und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen der „Exportinitiative Energie“ geförderten dena-Renewable-Energy-Solutions-Programms realisiert.

Deutsche Energie-Agentur (dena)

Die dena ist das Kompetenzzentrum für Energieeffizienz, erneuerbare Energien und intelligente Energiesysteme. Als „Agentur für angewandte Energiewende“ trägt sie zum Erreichen der energie- und klimapolitischen Ziele bei, indem sie Lösungen entwickelt und in die Praxis umsetzt, national und international. Dafür bringt sie Partner aus Politik und Wirtschaft zusammen, über alle Branchen hinweg. Die Gesellschafter der dena sind die Bundesrepublik Deutschland, die KfW Bankengruppe, die Allianz SE, die Deutsche Bank AG und die DZ BANK AG. www.dena.de

Exportinitiative Energie

Mit der Exportinitiative Energie unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) kleine und mittlere deutsche Unternehmen der Energiebranche bei der Erschließung von Auslandsmärkten. Angesprochen sind Unternehmen, die Energielösungen im Bereich Erneuerbare Energien, Energieeffizienz, intelligente Netze oder Speicher anbieten. Die Exportinitiative verfolgt das Ziel, deutsche Energie-Technologien international stärker zu positionieren und zu verbreiten, um das Marktpotential für deutsche Technologien und deutsches Know-how zu erhöhen. Ausgerichtet auf die jeweiligen Exportphasen stehen bei den Angeboten der Exportinitiative die Informationsvermittlung, die Kontakt- und Geschäftsanbahnung bzw. das Auslandsmarketing im Fokus. www.german-energy-solutions.de dena-Renewable-Energy-Solutions-Programm (dena-RES-Programm) Mit ihrem dena-RES-Programm unterstützt die Deutsche Energie-Agentur (dena) Unternehmen der Erneuerbare-Energien-Branche bei der Erschließung von Märkten. In attraktiven Zielmärkten wird Energietechnik öffentlichkeits- und werbewirksam an repräsentativen Einrichtungen installiert und durch Aktivitäten im PR-, Marketing- und Schulungsbereich umfassend begleitet. Diese vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen der „Exportinitiative Energie“ geförderten Leuchtturmprojekte haben zum Ziel, die Qualität deutscher Produkte im Bereich erneuerbare Energien zu demonstrieren und teilnehmenden Unternehmen den nachhaltigen Eintritt in neue Märkte zu erleichtern. www.german-energy-solutions.de/dena-res Weitere Informatinen zu Oorja Development Solution Ltd finden Sie im Internet unter www.oorjasolutions.org Weitere Informationen zu dieser Mitteilung finden Sie im Internet unter www.bos-ag.com

Balance of Storage Systems AG

Die BOS Balance of Storage Systems AG ist ein deutsches High-Tech Start-Up mit Sitz in Neu-Ulm, gegründet im Juli 2014 und hat ca. zehn Mitarbeiter. Der CEO und Mitgründer der Firma ist Benjamin Seckinger. Das Kernprodukt der BOS-AG sind hybride Speichersysteme, welche die Vorteile von Lithium- und Bleiakkumulatoren kombinieren und den Ladestatus beider Akkumulatoren intelligent steuern. Die Zielmärkte befinden sich in ländlichen und semi-urbanen Gebieten weltweit mit beschränktem oder unzureichendem Zugriff auf moderne Energieversorgung. www.bos-ag.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.