PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 598212 (baimos technologies gmbh)
  • baimos technologies gmbh
  • Marcel-Breuer-Strasse 15
  • 80807 München
  • http://www.baimos.com
  • Ansprechpartner
  • David Schmidl
  • +49 (89) 8099026-31

It's time to build your real-world sharing app

(PresseBox) (München, ) Spätestens seit der CeBIT 2013 ist Sharing ein weithin bekannter Begriff. Wie Sharing-Apps auf dem Smartphone nun plötzlich zum Einsatz in sicherheitsrelevanten Szenarios aufgerüstet werden, zeigt der CAST-Workshop „Mobile und Embedded Security“ in Darmstadt.

Mobility Solutions wie das mittlerweile flächendeckend verfügbare Carsharing oder das im Wachsen befindliche Shared Parking, das geteilte Nutzen von Parkplätzen, setzen immer mehr auf Smartphone-Apps, um sowohl dem Nutzer die Verwendung als auch sämtliche Prozesse im Hintergrund zu vereinfachen.

Ein weiterer Schritt auf dem Weg zur digitalisierten Gesellschaft ist nun erreicht. Die Betreiber von Mobility Services können ihre Smartphone-Apps heute so aufrüsten, dass der Nutzer direkt mit der App auf physische Objekte zugreifen kann.

Dafür verantwortlich sind Technologien wie BlueID von baimos technologies. Die BlueID-Technologie ermöglicht das Senden von digitalen Zugangsberechtigungen an Smartphone-Apps. Eine Carsharing-App kann so auf Knopfdruck Fahrzeuge starten, eine Shared Parking-App öffnet Parkschranken.

Enabler-Technologien wie BlueID von baimos technologies und Key2Share von Fraunhofer SIT ermöglichen so die Nutzung des Smartphones als digitalen Schlüssel. Sowohl BlueID als auch Key2Share können in beliebigen Sharing-Szenarien eingesetzt werden. Unterstützt werden von BlueID alle gängigen Funkstandards wie Bluetooth 4.0 Low Energy, NFC, WiFi und das mobile Internet. Key2Share setzt auf den Kurzstreckenfunk NFC. Beide Technologien lassen sich sehr einfach in beliebige bestehende Apps integrieren.

Die Nutzung von Apps als Schlüssel in Sharing-Szenarien wird beim CAST-Workshop „Mobile und Embedded Security“ am 23. 05. 2013 im Kongresszentrum Darmstadtium in Darmstadt diskutiert. Das komplette Workshop-Programm ist hier zu finden.