Geschäftsjahr 2018: Neuer Rekordumsatz und Steigerung des Betriebsgewinns

(PresseBox) ( Bubendorf/Basel, )

Fortgesetzte Wachstumsdynamik und Rekordumsatz von 282.5 Mio. CHF
Steigerung der EBIT-Marge auf 19.4% und der EBITDA-Marge auf 27.6%
Erhöhung des Reingewinns auf CHF 46.6 Mio., plus 11.7%
Verstärkte Präsenz in Asien mit neu gegründeter Niederlassung in Japan
Ausgezeichnete Auftragslage
Antrag auf Dividende von CHF 2.75 pro Aktie


Die Bachem Gruppe (SIX: BANB), das marktführende Peptid-Chemie Technologie-Unternehmen mit Fokus auf Qualität und Innovation, setzte im Geschäftsjahr 2018 ihr dynamisches Wachstum fort. Nachdem die Umsätze im ersten Halbjahr aufgrund von Projektverzögerungen hinter dem Vorjahr zurückgeblieben waren, wies das Unternehmen mit einem starken zweiten Semester für das Gesamtjahr einen neuen Umsatzrekord von 282.5 Mio. CHF aus (2017: 261.6 Mio. CHF, +8.0%). Den Betriebsgewinn steigerte Bachem leicht überproportional. Das operative Ergebnis stieg auf Stufe EBIT um 8.3% auf 54.8 Mio. CHF und auf Stufe EBITDA um 8.9% auf 77.9 Mio. CHF an. Die EBIT-Marge erreichte 19.4% und die EBITDA-Marge 27.6%. Unterstützt von einem positiven Fremdwährungs-ergebnis von +0.4 Mio. CHF (Vorjahr -1.8 Mio. CHF) steigerte Bachem den Reingewinn um 11.7% auf 46.6 Mio. CHF.

Als «Pioneering Partner for Peptides» festigte Bachem 2018 in einem anhaltend anspruchsvollen Markt- und Wettbewerbsumfeld ihre Position als Marktführerin. Besonders erfreulich entwickelten sich wiederum die Verkäufe bei den Wirkstoffen (APIs). Die Generika-Verkäufe erreichten 113.7 Mio. CHF und bildeten auch 2018 mit einem Anteil von rund 40% am Gesamtumsatz das stabile Fundament im Produktportfolio der Gruppe. Die Forschungschemikalien überzeugten auf operativer Ebene, wenn auch die Umsätze aufgrund von Sondereffekten um 11.3% abnahmen. Die für den zukünftigen Erfolg entscheidende Produktkategorie der patentierten Substanzen (New Chemical Entities NCEs) legte um 22% zu. Per Jahresende begleitete Bachem insgesamt über 150 NCE Projekte in allen Entwicklungsphasen, darunter eine hohe Anzahl von Projekten in den klinischen Phasen II und III, die für das Wachstum der Gruppe besonders vielversprechend sind.

Nordamerika überzeugend

Regional entwickelten sich die Verkäufe unterschiedlich. Nordamerika erreichte 2018 mit 119.1 Mio. CHF einen neuen Umsatzrekord. Wesentliche Beiträge kamen dabei vom Werk Vista, Kalifornien, der 2015 übernommenen American Peptide Company (APC). Die verschiedenen Ausbauarbeiten in den letzten Jahren ermöglichten einen deutlich höheren Produktionsausstoss. In Europa entwickelten sich die Umsätze aufgrund von Projektverzögerungen bei den Generika und Sondereffekten bei den Forschungschemikalien leicht rückläufig und betrugen 163.4 Mio. CHF. Damit vergrösserte sich der Anteil von Nordamerika am Gesamtumsatz auf 42.1% gegenüber 57.9% von Europa. Ausgehend von der neu gegründeten Gruppen-gesellschaft in Japan beabsichtigt Bachem, den asiatischen Raum zu erschliessen und ihre Präsenz in dieser Region als drittes Standbein kontinuierlich auszubauen.

Schaffung neuer Stellen und Investitionen in zukünftiges Wachstum

Bachem schuf dank des guten Geschäftsgangs und der insgesamt hohen Auslastung bis zum Jahresende 2018 total 39 neue Stellen und erhöhte die Mitarbeiterzahl per Jahresende auf 1 140 Personen in 1 097 Vollzeitstellen. Mit Investitionen in Sach- und immaterielle Anlagen von rund 38 Mio. CHF unterstrich Bachem ihre Wachstumsstrategie.

Für die kommenden Jahre geht Bachem davon aus, den Umsatz in lokalen Währungen im Rahmen der langfristigen Prognosen von 6-10% pro Jahr kontinuierlich steigern zu können. Dabei steht Gewinn- vor Umsatzwachstum mit dem mittelfristigen Ziel einer EBITDA-Marge von 30%.

Der vollständige Geschäftsbericht 2018 ist auf der folgenden Website einzusehen: http://annualreport.bachem.com

Finanzkalender
10. April 2019 Generalversammlung
16. April 2019 Auszahlung der Dividende
23. August 2019 Veröffentlichung Halbjahresbericht 2019
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.